Offene Mitteldeutsche Körung Ponyrassen am 04. Februar 2017

 

Prussendorf - 26 Hengste der Pony- und Spezialrassen stellten sich am vergangenen Samstag in der Wussow-Halle des Landgestüts Sachsen-Anhalt der Kommission zur Körung bzw. Anerkennung der Mitteldeutschen Verbände.

Insgesamt elf von ihnen wurden gekört, ein Hengst nach EU Reglung 98/78 eingetragen.

Zum Siegerhengst bei den Shetland Ponys wurde Naras von Salza von Narwin v.h.Veen - Charmeur v.St.Marwin - Sascha aus der ZG Steuer / Wienecke, 39517 Uchtdorf, auserkoren.
In der Gruppe der Minishettys trug am Ende die Siegerschärpe Empires Statement vom Wolfachtal von Buxted Empire - Prince van de Wouwbaan - Narco v.d. Uitweg aus der ZG Ortner-Pangratz, 94496 Ortenburg. Ausgestellt wurde der Siegerhengst von Frank Lehnigk, 02957 Weißkeißel.
Ein bereits vierjähriges Deutsches Classic Pony von Wall street von Heads Up Phantom - Timeplace II - BHR Little Jack siegte bei den kleineren Spezialrassen. Er stammt aus der Zucht und dem Besitz von Joern Goes, 38124 Braunschweig.
In der Gruppe der Spezialrassen ging die Siegerschärpe an den dreijährigen Hackney Hengst Veltin von Sunbeam Vulcan - Falanca's Rocky Bloemlust - Sallandt's White Spot. Den 122 cm großen kleinen Bewegungskünstler wurde ebenfalls von Joern Goes präsentiert und gezogen.
An der Spitze der Gruppe der Haflingerrassen rangierte Novato von Niro - Wildprinz 180/T - Stegreif 126. Dies war ein weiterer Erfolg für den Haflingerhof Noack aus Lübbenau.
Einziger gekörter Vertreter der Deutschen Reitponys war gleichzeitig der Siegerhengst, ein The Breas My Mobility - Nemax - Quite Capitol-Sohn aus der Zucht von Carsten Strehle, 03249 Sonnewalde.

Leitet Herunterladen der Datei einErgebnisse