17. Seelitzer Verkaufstag für Sport- und Freizeitpferde 3. Oktober 2017

Ausschreibung

Veranstalter:
Pferdezuchtverein Wernsdorf e. V. und Pferdezuchtverband Sachsen-Thüringen e. V.

Veranstaltungsort:
Seelitz, Reitanlage „Waldhotel“

Nennschluss: Dienstag, den 05. September 2017

Die Nennungen erfolgen mit dem Leitet Herunterladen der Datei einFormular an den Pferdezuchtverband Sachsen-Thüringen, Geschäftsstelle Moritzburg.

Der Nennung ist ein qualitätsvolles (!) Foto des Pferdes beizulegen, bzw. per email zuschicken an verkauf[at]pzvst.de. Gutes Bildmaterial erhöht deutlich die Verkaufschancen, deshalb bieten wir einen Foto-/ Videotermin am Donnerstag, den 07.09.2017 um 12.00 Uhr in Moritzburg an (Kosten: 20,-€/ Pferd). Bitte melden Sie sich vorher bei Fr. Wienczek, Tel.: 035207/89630 an, denn wenn keine Pferde angemeldet sind, wird dieser Termin nicht stattfinden.

Teilnahmeberechtigt:
Dreijährige und ältere Pferde/Ponys, die mindestens geritten. Die Reiter/Vorführer müssen in angemessenem Outfit auftreten, die Pferde/Ponys müssen in optimaler Kondition und sehr gutem Pflegezustand vorgestellt werden. Die Veranstalter behalten sich das Recht vor, Pferde/Ponys, die nicht diesen Anforderungen entsprechen, von der Veranstaltung auszuschließen.

Bedingungen:

Die Veranstaltung kann nur stattfinden, wenn mindestens 25 Nennungen vorliegen.

Für Pferde mit einer Preisvorstellung ab 5.000 Euro ist das Protokoll einer innerhalb der letzten 6 Monate angefertigten Kaufuntersuchung inklusive 10 Röntgenbilder vorzulegen.
Pferde, die unterhalb des Preislimits von 5.000 Euro liegen, müssen nicht zur Vorauswahl vorgestellt werden.

Nenngeld für den Verkaufstag:
Pferde/Ponys mit Brand der Süddeutschen Verbände:
Ponys     20,00 €
Pferde    30,00 € 
Pferde/Ponys mit Brand anderer Verbände:
Ponys     40,00 €
Pferde    60,00 €

Boxengebühr: 15,00 € inkl. Heu und Stroh

Die Eigentumsurkunde im Original ist mit der Nennung einzureichen.

Vorläufiger Zeitplan:
Dienstag, 03.10.  ab 09.00 Uhr        Anlieferung der Pferde
10.00 Uhr             Vorstellung der Pferde unter dem Sattel
                               anschl.                   Möglichkeit zum Ausprobieren der Pferde
(der endgültige Zeitplan liegt am Veranstaltungstag vor)

Vorstellung:
Die Präsentation der Pferde erfolgt durch die Beschicker selbst bzw. durch einen Beauftragten des Beschickers.

Verkauf:
Verhandlungen bzw. Geschäfte werden ausschließlich zwischen den Beschickern und den Interessenten selbst geführt. Entsprechende Vordrucke für Kaufverträge liegen in der Meldestelle aus. Im Verkaufsfall erheben die Veranstalter eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 5% (Pferde mit Brand der Süddeutschen Verbände) bzw. 10% (andere Brände) zzgl. Mwst. Auch für Verkauf, der sich für dieses Pferd aus der Veranstaltung im Nachgang ergibt, gilt diese Gebühr. Die Eigentumsurkunden bleiben im Falle des Nichtverkaufs noch vier Wochen in Händen des Veranstalters. Die gezahlte Nenngebühr und Aufwandsentschädigung dient der Bereitstellung des Veranstaltungsortes sowie der Durchführung gezielter Werbung.

Besondere Bestimmungen:
Der Veranstalter behält sich das Recht vor, die Veranstaltung unter besonderen Umständen ausfallen zu lassen. Der Veranstalter lehnt jede Verantwortung, für Unfälle oder Krankheiten ab, die Besitzern von Pferden, Reitern, Pferdepflegern, Zuschauern oder Pferden während der Veranstaltung zustoßen können; desgleichen jede Verantwortung für Diebstähle, Feuer und Schäden, die aus der Haltung eines Pferdes entstehen oder sonstigen Vorfällen. Hunde sind auf dem gesamten Gelände an der Leine zu führen. Bei Zuwiderhandlungen haftet der Hundebesitzer dem Veranstalter für evtl. entstandene Schäden und Kosten. Impfbestimmungen gelten gemäß LPO und das Vorhandensein einer Tierhalterhaftpflichtversicherung ist Grundvoraussetzung für eine Teilnahme.