4. Ponyforum Hengsttage mit neuem Standort

NEWLANDS DAY BY DAY - Prämienhengst und Auktionsspitze der 3. Ponyforum Hengsttage 2016 v. Deinhard B - Dance Star AT aus der Zucht des Gestüts Newland, Fam. Olsson. Neuer Besitzer ist das Gestüt Kataharinenhof, Carsten Dillenberger. (Foto: Jandke)

Am 04. und 05. November 2017 finden die 4. Ponyforum Hengsttage erstmals im Pferdezentrum Münster-Handorf statt.

In den vergangenen Jahren hat sich die bundesweite Gemeinschaftskörung zum größten deutschen Körplatz entwickelt. Bei dieser Veranstaltung beteiligen sich alle deutschen Ponyzuchtverbände und erkennen die Körergebnisse der Reitponyhengste uneingeschränkt an. Alle Hengste der Körung werden im Anschluß über die Auktion versteigert, so dass ein transparenter Hengstmarkt entstanden ist, den die Kunden sehr schätzen.

Da der bisherige Standort Alsfeld langfristig nicht mehr zur Verfügung stehen wird, finden die Ponyforum Hengsttage 2017 erstmals im Pferdezentrum Münster-Handorf statt. Mit diesem Standortwechsel ist der nächste Schritt in den Ausbau der Veranstaltung zu einem internationalen Highlight getan, zukünftig wird das Rahmenprogramm zum Beispiel um „Die Nacht der Hengste“ am Samstag-Abend ergänzt. Der Veranstaltungsablauf bleibt identisch und die Körkommission mit Florian Solle, Volker Hofmeister, Detlef Schwolow und Wilken Treu wurde durch die Ponyforum-Mitgliedsverbände festgesetzt.

In der zweiten Septemberhälfte beginnt die bundesweite Auswahlreise für die Ponyforum Hengsttage, die Hengste können ab sofort über die Homepage der Ponyforum GmbH angemeldet werden. In den Zuchtgebieten, in denen wir keine Sammeltermine anbieten, können gerne individuelle Einzeltermine nach Absprache vereinbart werden!

Alle Fragen werden direkt im Verkaufsbüro beantwortet unter der Telefonnummer 02992 9796707 oder via Email an service@ponyforum-online.de

Auswahltermine:

Mittwoch, 13.09.
11.00 Uhr Hengststation Schurf in 50181 Bedburg

Donnerstag, 14.09.
17.00 Uhr Vermarktungsstützpunkt Ponyforum GmbH in 34431 Marsberg-Erlinghausen

Freitag, 15.09.
11.00 Uhr Hengstprüfungsanstalt in 29352 Adelheidsdorf
15.00 Uhr Hof Heitholm, Fam. Kasch in 24109 Melsdorf
18.00 Uhr Hof Hoisdorf, Fam. Cornelissen in 22955 Hoisdorf

Samstag, 16.09.
10.00 Uhr Kastanienhof, Fam. Coldewey in 26197 Großenkneten
14.00 Uhr Hengststation Tüpker in 48496 Westerkappeln
17.00 Uhr Hengststation Rohmann in 45768 Marl

Montag, 25.09.
18.00 Uhr Stall Heemsoth in 27283 Verden

Dienstag, 26.09.
11.00 Uhr Sportpferde Ibrahim in 14621 Schönwalde-Glien
16.00 Uhr Pferdezentrum in 67816 Standenbühl
19.00 Uhr Reiterhof Oberpörlitz, Fam. Hörnlein in 98693 Ilmenau


7. Fohlenauktion am 20. August 2017 in Adelheidsdorf - mit Rekordergebnis

Preisspitze Zöthens Colani von Cosmopolitan – Nitendo aus der Zucht von Frank Licht mit 8.000,00€. Hengstfohlen aus Sachsen-Thüringen von FS Don't Worry - Champion de Luxe; Züchter: ZG Eugen & Jakob Degenhardt, Wendehausen

Schon im Vorfeld sorgte die ausgewogen hochklassige Fohlenkollektion mit 84 zugelassenen Fohlen aus der gesamten Bundesrepublik für sehr großes Interesse. Von den 80 Fohlen vor Ort wurden 62 direkt verkauft, die Verkaufsquote lag damit bei fast 80% und der Durchschnittspreis bei 3702,00€. Der Gesamtumsatz konnte im Vergleich zum Vorjahr nochmals um 21% gesteigert werden und betrug 229.600,00€. Nahezu alle der erfolgreichsten Hengsthalter und Ponyausbilder waren direkt vor Ort und sicherten sich ihre Nachwuchsstars.
Am Sonntagmorgen strömten noch nie zuvor da gewesene Besuchermengen in die Hengstprüfungsanstalt nach Adelheidsdorf, Sitzplätze am Präsentationsring waren schnell vergriffen. Eine gespannte Atmosphäre lag in der Luft und als die ersten Fohlen durch den Ring trabten, schlug die Spannung in Begeisterung um!
Bei optimalen Wetterverhältnissen gelang die Präsentation im einzigartigen Ambiente der Hengstprüfungsanstalt zu einer Schau der Extraklasse! Volker Hofmeister, Zuchtleiter des hannoverschen Ponyverbands, kommentierte die Fohlen gekonnt und erfrischend und die Jungzüchter des hannoverschen Verbandes, amtierende Deutsche Meister und frisch ausgezeichnet mit der WM-Bronze- und Goldmedaille, setzten die Fohlen perfekt in Szene.
Um 15.00 Uhr begann der fünf Stunden andauernde Auktionsmarathon, Auktionator Volker Raulf – von der ersten Auktion an Chef in der Halle – verstand es wie immer meisterlich, die Fohlen in perfektem Zeitrahmen zu verauktionieren. Kompliment aber nicht nur an ihn, der vom ersten bis zum letzten Fohlen hellwach war und Durchhaltevermögen bewies, auch zahlreiche Kunden vor Ort und am Telefon blieben bis zum letzten Fohlen wacker dabei! Die gesamte Veranstaltung wurde von einer nahezu euphorischen Stimmung vor Ort getragen und jeder Besucher in der Auktionshalle ließ sich anstecken. Das who-is-who der Top Ausbilder und Hengststationen war vor Ort und sicherte sich seine Nachwuchsstars: Hansi Kramer, Gerhard Assmann, AT Schurf, Heiner Rohmann, Danica Duen, Jüppi Wilbers, Hansi Tackmann und Wenke Kraus, Reiner Kasch, Philip Bertels usw. ließen sich von den Fohlen begeistern!Zum Spitzenfohlen avancierte der maskuline Dunkelfuchshengst „Zöthens Colani“ von Cosmopolitan – Nitendo aus der Zucht von Frank Licht mit 8.000,00€. Seine überragende Qualität zeigte der Bewegungskünstler schon am vergangenen Wochenende, als er das Fohlenchampionat in Steyerberg gewann. Er wird nun Boxennachbar seines Vaters Cosmopolitan, denn Cerstin Reinhartz ersteigerte ihn und wird ihn ihrer langjährigen Kooperationspartnerin Danica Duen zur Aufzucht und Ausbildung anvertrauen.
Der bayerische Hengsthalter Gerhard Assmann vom Equestrian Center Opfenbach sicherte sich den palominofarbenen „Mr. Bean“ v. FS Mr. Right – FS Don´t Worry aus der Zucht von Jürgen Leuteritz. Das typvolle Hengstfohlen konnte schon auf dem Deutschen Fohlenchampionat in Lienen unter die Top 5 tanzen und wechselte nun für 7500,00€ nach Süddeutschland.
Ebenfalls 7500,00€ brachte der Dornik B- Miraculix-Sohn „Dos Mas“ aus der rheinischen Zucht von Claudia Fleurkens aus Geldern. Schon sein Vollbruder gehörte im vergangenen Jahr zu den Auktionshighlights! Dos Mas wird nun in professionelle Hengstaufzucht und Ausbildung im Rheinland gehen.
Farbe ins Spiel brachte der Rappschecke „Dark and White“ v. D-Day AT – Alswin aus der Zucht von Hans-Heinrich Kruse aus Kölzin. Der sportliche Reservesieger des DSP-Fohlenchampionats in Neustadt-Dosse wird zukünftig im Heimatstall seines Vaters im rheinischen Bedburg bei AT Schurf aufwachsen, er wurde für 7200,00€ zugeschlagen.
Das einzige aus dem Kontingent des PZV Sachsen Thüringen startende Fohlen war Doodle Jump, ein Hengstfohlen v. FS Don't Worry - FS Champion de Luxe von der ZG Degenhard aus Wendehausen. Der Hammer fiel bei 4.200€. Die Mutter StPrSt* Cherie ist Vollschwester zum international erfolgreichen Dressurpony und Körsieger Cyrill WE.