DSP-Reitpferdeauktion: Barbora Preisspitze mit 97.000 Euro

Preisspitze Barbora (Foto: Kiki Beelitz)

Einmal mehr stellt ein DSP-Hengst die Preisspitze

Sie bleibt in Deutschland und hat dem Gestüt Greim 97.000 Euro in die Kasse gespielt: Die Rede ist von der DSP-Siegerstute des Jahres 2020 und DSP-Championesse 2019 Barbora. Die mit viel Chic und Charme aufgemachte Tochter des DSP-Prämienhengstes DSP-Belantis zog viele Blicke auf sich und wechselte an Stammkundschaft des Dressurstalls Schöffner aus Vechta. Mit 47.500 Euro war Bon Chance (v. Bon Coeur; Zü.: Bernd Broghammer, Bösingen) die zweitteuerste Offerte. Gerhard Helfrich entdeckte die Rappstute, die künftig in Österreich zu Hause ist, auf der Fohlenauktion in Viernheim vor vier Jahren.

Fürstin Katharina, die bereits sechsjährige Tochter des Fürstenball (Züchter und Aussteller: Volker Mai, Ettlingen) wird künftig in München zu Hause sein. Für 39.000 Euro wechselte die schicke dunkelbraune Stute den Besitzer. Ebenfalls eine Entdeckung von der Fohlenauktion in Vierheim ist die Dunkelfuchsstute Quality by Design. Die Tochter des Quadroneur stammt aus der Zucht von Klaus-Peter Krone aus Gardelegen und wurde von Andreas Wendenburg aus Bad Homburg ausgestellt. Der Hammer fiel bei 30.500 Euro und Quality by Design wird wie einige weitere der „Sommerfreuden“ in der Rhein-Main-Region künftig zu Hause sein.

Vom Pferdezuchtverband Sachsen-Thüringen e.V. konnte die Katalognummer 20, die Stute Silverlady von Millennium/T ausgestellt von der Familie Vité, am Sonntag erfolgreich verauktioniert werden.

Sehr positiv kam der neue Reitpferde-Auktionsstandort an. Nach einer Abstinenz von drei Jahren hatte die Süddeutsche Pferdezuchtverbände Vermarktungs GmbH 2020 erstmals wieder eine Reitpferdeauktion auf die Füße gestellt. Und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Im Schnitt kosteten die 23 zugeschlagenen Pferde 21.852 Euro. Zwei Pferde wechselten nach Österreich. „Wir sind zufrieden, unsere Top-Pferde sind sehr gut angekommen und erzielten das gewünschte Preissegment. Mit Hofgut Kranichstein haben wir einen Standort, der bereits in früheren Jahren ein Auktionsstandort war und zahlreichen Kunden noch bekannt ist. Wir sind entschlossen auch 2021, dann hoffentlich wie geplant im Frühjahr, die zweite Auflage angehen“, ist das Fazit von Auktionsleiter Fritz Fleischmann.

Leitet Herunterladen der Datei einAuktionsergebnis

Weiter geht es mit den DSP-Auktionen in Viernheim: Hier kommt kommenden Samstag eine Kollektion mit 30 Fohlen unter den Hammer.