DSP-ELITE-FOHLENAUKTION AM 22. JULI 2017 AUF DER KAISERWIESE IN NÖRDLINGEN

Vitalis-Sohn Vidal, der seinem Vater dem Burg-Pokal-Sieger Vitalis alle Ehre machen wird. Fotocredit: Fischer

Klingende Namen und qualitativ hochkarätige Fohlen stehen Lot der 11. DSP-Elitefohlenauktion, die am 22. Juli im Rahmen des Scharlachrennens und der Süddeutschen Championate für Reit-, Dressur- und Springpferde in Nördlingen auf der Kaiserwiese ausgetragen wird. Begehrlichkeiten wecken die im Internationalen Sport erfolgreichen Väter wie Apache, Arezzo VDL, Catoki, Comme il faut, Cornet Obolensky, Damon Hill, Eldorado van de Zeshoek, Fahrenheit, For Romance I, Fürst Wilhelm, Fürstenball, Glasgow van’t Merelsnest, Now or Never M, Ogano Sitte, Pacific, Vitalis und Zack.

Hinzu kommen aufstrebende Vererber die im Sport aktiv sind bzw. waren wie Benicio, Bon Coeur, Cascadello I, Descolari, Escolar, Chap II, Dominator Z, Hickstead White, Kasanova de la Pomme, Manchester van’t Paradise, Marc Cain, Morricione, Quadroneur, Quiz, San Amour I, Santo Domingo, Sir Heinrich, Topas, Unbreakable Z und Zalando. Auch die im Zuchtgebiet stehenden von den Körungen bekannten Junghengste wie Bailando, Ben Benicio, Fair Game und Zackman M sind mit ihren ersten Jahrgängen im Lot zu finden und stellen hoch attraktive Offerten u.a. für die Beschickung der DSP-Körungen im Jahr 2020. Mit der Tochter des Peppermint Blue schließt sich der Kreis: ein ehemaliges Elite-Fohlen steht mit seiner Tochter in der Kollektion. Vom Körsieger über Championatssieger bis in die schwere Klasse im internationalen Sport sind ehemalige DSP-Diamanten erfolgreich.

Die auserwählte Kollektion, die mit hoher Bewegungsgüte, Korrektheit und herrlich typierten Fohlen aufwartet, wird am Freitagabend, dem 21. Juli 2017 um 19 Uhr auf dem Springplatz präsentiert. Eine zweite Präsentation wird am Samstag, 22. Juli 2017, um 13 Uhr in der Reithalle stattfinden. Die Auktion wird um 19 Uhr beginnen. Alle 72 Fohlen sind mit Pedigree, Stamminformationen sowie Video und Foto online auf www.deutsches-sportpferd.de . Beide Präsentationen und die Auktion mit Hendrik Schulze Rückamp am Pult wird auf Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.suedpferde.tv powered by clipmyhorse.de im Stream zu verfolgen sein.

Karten für die Auktion können per E-Mail (Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailinfo@suedpferde.de) oder telefonisch unter 09823/9242588 reserviert werden. Auktionsleiter Roland Metz steht gerne mit weiteren Informationen zu den Elite-Fohlen unter der Rufnummer 0171/4364651 parat.


VIERNHEIM: DER BACHELOR MACHT DAS RENNEN

Preisspitze v. re. n. li.: Die Käufer, Auktionsleiter Roland Metz, Auktionator Thomas Münch, Bachelor und Züchterin Nicole Bustert sowie die Fohlenmutter. Foto: hbm

DSP-Fohlenauktion Shooting Stars am 17. Juni 2017 steigert den Schnitt um über 2000 Euro

Jährlich macht die Deutsche-Sportpferde-Fohlenauktion beim Springturnier in Viernheim den Auftakt in die DSP-Fohlenauktionssaison. In diesem Jahr, am 17. Juni, toppte die fünfte Auflage alles. Vor allem die ortsansässigen Ställe zeigten sich zum großen 50jährigen Jubiläum des Reitervereins Viernheim finanziell enorm stark und deckten sich zahlreich mit den Stars von morgen ein. Spannende Bieterduelle konnte Auktionator Thomas Münch in der Open-Air-Auktion den Zuschauern vor Ort und im Livestream bieten.

Und wie es sich gehört, bekam die Käuferin des teuersten Fohlens namens Bachelor eine Rose überreicht. Der Bachelor stammt von dem auf dem Zuchthof Kohn in Vierherrenborn stationierten Baloutender aus einer Mutter von Wolkenstürmer ab. Für den imposanten mit viel Typ und Ausstrahlung ausgestatteten Dunkelfuchs legte eine Reiterfamilie aus Viernheim 18.000 Euro an. Bei Züchterin und Ausstellerin Nicole Bustert aus Zerf war die Freude riesengroß! Ebenso beim AGS-Präsidenten Karl-Heinz Bange, der just an diesem Wochenende seinen 70. Geburtstag feierte und sich über die Preisspitze aus seinem Zuchtgebiet Rheinland-Pfalz-Saar freute.

Teuerste Offerte aus dem Dressurlager war eine Tochter des Birkhof-Hengtes Topas aus einer Mutter abstammend vom DSP-Elitehengst Don Diamond. Ein toll aufgemachtes Stutfohlen mit überragenden Bewegungen hat die Familie Heimpel aus Kressbronn gezüchtet und ausgestellt. Für 11.200 Euro wechselte High Motion den Besitz. Weitere zwei Fohlen lagen mit einem Zuschlag von 10.000 Euro im fünfstelligen Bereich: Evans, ein Sohn des Emerald van het Rytershof/Stalypso aus der Zucht von Matthias Schepper in Römerstein und Izzabella von I’m special de Muze /Clarimo ausgestellt von Michael Waimer aus Neidlingen.
„Es war ein erhebendes Gefühl auf einer Auktion alle Fohlen verkauft zu haben, dies erlebt man im Auktionsgeschäft nicht allzu oft. Viernheim brach 2017 alle Rekorde vom Spitzenpreis bis zum Durchschnittspreis, der um 2000 Euro nach oben kletterte und bei 7728 Euro lag. Und beide Preisspitzen stammen von Hengsten die im DSP-Zuchtgebiet stationiert sind. Das war ein Auftakt nach Maß“, freute sich SPV-Geschäftsführer und Auktionsleiter Roland Metz.
Weiter geht es im Reigen der DSP-Fohlenauktionen mit der Elite-Fohlenauktion DSP-Diamanten am 22. Juli 2017 beim Scharlachrennen in Nördlingen. Hier wird ein Lot von 74 Fohlen angeboten. Eine Woche später stehen auf den Immenhöfen in Donaueschingen 15 hoch karätige Springfohlen, die Überflieger im Ring. Weitere Informationen: www.deutsches-sportpferd.de

Leitet Herunterladen der Datei einAuktionsergebnis


LAST CHANCE: ZWEI PREISSPITZEN MIT JE 20.000 EURO

Powerdoll GE v. Fürstenball a.d. Power Lady GE v.
Sandro Hit; Z.: Gestüt Elstertal, Berga-Elster

Letzte DSP-Fohlenauktion des Jahres 2016 auf dem Kranichsteinerhof ein voller Erfolg

Gleich zwei Mal fiel der Hammer bei 20.000 Euro: Damit schloss die erste DSP-Fohlenauktion auf dem Kranichsteinerhof, eingebunden in das internationale vier Sterne Dressur- und zwei Sterne-Springturnier, auf Anhieb mit einem hervorragenden Ergebnis ab. Insgesamt kosteten die 32 zugeschlagenen Dressur- bzw. Springfohlen im Schnitt 7735 Euro. Die Last Chance-Kollektion gemischt aus internationalen und heimischen Vererbern der Deutschen Sportpferde-Zuchtgebiete kam bei den Turnierteilnehmern und -besuchern hervorragend an: Zahlreiche Dressurställe aus der Rhein-Main-Region bedienten sich, darüber hinaus sicherten sich Dressur- bzw. Springställe aus Schweden, Luxembourg den Niederlanden und der Schweiz in heißen Bieterduellen hoffnungsvollen Nachwuchs.
Die erste der zwei Preisspitzen war die Fürstenball-Sandro Hit-Tochter Powerdoll GE aus dem Gestüt Elstertal in Wolfersdorf: Die dritt platzierte des Deutschen Fohlenchampionates in Lienen drehte in der Auktionshalle geschmückt mit ihrer Schärpe Runde um Runde bis bei 20.000 Euro der Hammer zugunsten eines Dressurstalles aus der Region fiel! Auch Ausstellerin Dorle Herbig aus Gärtringen erreichte diese Höchstmarke des Tages für ihr Hengstfohlen abstammend vom Vize-Bundeschampion Bon Coeur aus einer Mutter des Starvererbers Dimaggio. Bond, wie der junge Rappe mit den großen Tritten heißt, gehört jetzt einem Schweizer Dressurstall, welcher immer wieder aktiv auf den Hengsttagen des Deutschen Sportpferdes vertreten ist. Große Freude herrscht in einem weiteren Züchterstall aus Baden-Württemberg: Rolf Rittmann aus Künsbach erzielte für sein mit viel Aufriss und Bewegung ausgestattetes Rapphengstfohlen von Millennium aus einer Mutter von Heraldik xx 18.000 Euro.
Die teuerste Springofferte wechselte in olympische Hände: Mannschaftolympiasieger Sönke Rothenberger ist neuer Besitzer des Stutfohlens von Kannan aus einer Mutter des Masterhengstes Asti Spumante. Bayerns Star-Züchter Ferdinand Sanladerer aus Neuburg/Inn erhielt für sein mit viel Bewegung ausgestattetes Stutfohlen namens Kantate 11.000 Euro und freute sich über den prominenten Käufer.
Mit der Last Chance schließt jährlich die DSP-Fohlenauktionsvermarktung ab. Insgesamt konnte die Süddeutsche Pferdezuchtverbände Vermarktungs GmbH mit Geschäftsführer Roland Metz an der Spitze auf vier Auktionen in Viernheim, Nördlingen, Donaueschingen-Immenhöfe 132 Deutsche Sportpferdefohlen zuschlagen. Auf allen vier Turnierplätzen konnte im Vergleich zum Vorjahr eine reelle Steigerung der Durchschnittspreise und darüber hinaus eine sehr hohe Verkaufsquote verzeichnet werden. Mit den beiden neuen Veranstaltern, der Familie Freese von den Immenhöfen und Markus Winkler vom Kranichsteinerhof konnten neue hoch interessante Events dazu gewonnen werden und beidseits besteht sehr großes Interesse an einer weiteren  Zusammenarbeit!
Die nächsten anstehenden Süd-Events sind das Marbacher Wochenende mit Süddeutscher Reitpferdeauktion vom 4. bis 6. November in Marbach/Lauter und die DSP-Körung mit Reitpferdeauktion Schaufenster der Besten in Neustadt-Dosse vom 24. bis 26. November. In das neue Jahr startet die Süddeutsche Pferdezuchtverbände Vermarktungs GmbH mit ihrem Großevent, den Hengsttagen des Deutschen Sportpferdes vom 26. bis 28. Januar 2017 auf der Olympia-Reitanlage in München-Riem. Und hier wird es sicherlich ein Wiedersehen geben mit zahlreichen DSP-Auktionsfohlen des Jahrgangs 2014! Mehr Informationen: Opens external link in new windowwww.suedpferde.de

Das E-Paper des Auktionskataloges mit allen Infos zu den Fohlen finden Sie hier: Opens external link in new windowhttps://www.yumpu.com/de/document/view/55948378/e-paper-darmstadt


 

 

SENSATIONELLE AUKTIONSPREMIERE AUF DEN IMMENHÖFEN

Den Spitzenpreis von 18.500 Euro erzielte dieser Sohn des Kannan aus der Zucht von Andreas Freyalenhofen und Edgar Langen (rechts auf dem Foto). Foto: hbmAuktionspult: Top Job: Auktionator Hendrik Schulze Rückamp (re.) und Geschäftsführer Roland Metz (li) - Foto: Heide

Überflieger kosten im Schnitt 11.321 Euro – Kannan stellt die Preisspitze

Das war ein Fest, ein ganz spezielles für die Fohlen beim CSI Donaueschingen Immenhöfe. Die Auktionspremiere der „Überflieger“ hat alle bisherigen DSP Fohlenauktionen getoppt! Mit dem sensationellen Schnitt von 11.321 Euro für die 14 exklusiv abstammenden Fohlen schloss die erste Fohlenauktion auf den Immenhöfen ab. Die Preisspitze stellte die Nummer 2 der WBFSH-Springverber Kannan in Anpaarung mit einer Tochter des Quincy (Omni Star). 18.500 Euro legte das Gestüt Grenzland aus Eimeldingen für diesen schmucken auf den Namen Kanebo hörenden kleinen braunen Hengst an. Er ist sowohl züchterisch als auch sportlich hoch interessant gezogen und wenn alles klappt, vielleicht in einigen Jahren unter Hans Dieter Dreher im Parcours zu bewundern. Erstmals stellte der kleinste DSP-Zuchtverband Rheinland-Pfalz-Saar die Preisspitze auf einer Fohlenauktion und die beiden Züchter und Aussteller Andreas Freyaldenhoven und Edgar Langen feierten bis spät in die Nacht beim Fest der Pferde ihre Preisspitze!

Nach dem BW-Cup-Springen, einer Qualifikation für das Finale bei den Stuttgart German Masters in Stuttgart, herrschte Topstimmung auf dem liebevoll gestalteten Turnier der Familie Frese und diese Stimmung heizte die Auktion erst so richtig an. Zahlreiche Springreiter/innen wollten sich einen Überflieger ersteigern, einige mussten auch den Kürzeren ziehen und ohne Fohlen nach Hause gehen.  Eine Käuferin aus Frankreich ließ sich keinen Strich durch die Rechnung machen und bewies den längsten Atem bei einer heiß begehrten Tochter von Marcus Ehnings Olympiahengst Cornado NRW aus einer Mutter von Cassini I aus der Zucht von Gerhard Pfeiffer in Wellendingen. Im Vorfeld zeigten auch Dressurreiter Interesse an diesem sich genial bewegenden Stutfohlen. Letztlich viel der Zuschlag zugunsten der Dame aus Frankreich, die telefonisch 17.500 Euro bot. Ebenso telefonisch schalteten sich Springreiter aus Irland in die Auktion ein und ersteigerten den typvollen Verdi-Sohn aus dem Stamm des DSP Cashmoakers aus der Zucht von Frank Timmreck.

Zahlreiche Sportreiter aus dem Ländle sicherten sich einen Star von morgen aus der „Überflieger“-Kollektion, die Geschäftsführer Roland Metz auserwählt hatte. Auktionator Hendrik Schulze Rückamp strahlte auf dem Pult ob der zahlreichen Gebote die rund um den Springplatz eingingen und die knapp einstündige Auktion zu einer unvergessenen Stunde beim 20. Fest der Pferde auf den Immenhöfen in Donaueschingen werden ließen. Auch das Veranstalterehepaar, Familie Frese, war begeistert und will die Zusammenarbeit mit den Süddeutschen Pferdezuchtverbänden 2017 fortführen. 

Wer 2016 noch ein Deutsches Sportpferdefohlen erwerben möchte, hat bei der Last Chance, der 4. DSP-Fohlenauktion des Jahres 2016, auf dem Kranichsteinerhof am 24. September die letzte Chance auf einen Auktionsfohlenkauf in diesem Jahr.

Weitere Informationen und komplettes Ergebnis: www.suedpferde.de

Initiates file downloadAuktionsergebnis