Brenn- und Servicetermine Herbst 2017

Allen Züchtern und Pferdehaltern, die einen der offiziellen Termine der Nachzuchtbewertungen nicht wahrnehmen konnten, wird die Möglichkeit geboten, die bisher nicht vorgestellten Fohlen des Geburtsjahrganges 2017 registrieren und kennzeichnen zu lassen. Außerdem werden die Fohlen, die anlässlich der Nachzuchtbewertungen aufgrund ihres Alters nicht gechipt/ gebrannt wurden, zu diesen Terminen gechipt/ gebrannt. Vorzulegen ist die vollständig ausgefüllte Abfohlmeldung (weißes Original), sofern diese nicht vorher an die Geschäftsstelle gesandt wurde und/ oder die beim Züchter verbliebene und ebenfalls ausgefüllte Deckscheinkopie.

Die Anmeldung zum Brenn-/ Servicetermin muss mindestens 4 Werktage zuvor schriftlich oder per Fax in der jeweiligen Geschäftsstelle erfolgen! Termine, zu denen keine Pferde angemeldet sind, werden nicht angefahren.

 

Veterinärrechtliche Bestimmungen:
Es dürfen grundsätzlich nur Tiere aufgetrieben werden, die keine sichtbaren Störungen des Allgemeinbefindens aufweisen und aus tierseuchenfreien Herkunftsbeständen stammen. Bei Stuten muss der Impfschutz gegen Influenzavirusinfektionen entsprechend dokumentiert und nachweisbar sein. Alle Stuten müssen mindestens die Grundimmunisierung (zwei Impfungen im Abstand von mindestens 4 bis höchstens 8 Wochen) nachweisen können. Der Impfschutz gegen Wundstarrkrampf wird empfohlen. Der Impfnachweis ist mitzuführen und wird kontrolliert. Für Fohlen ist eine Influenza-Impfung ab dem 5. Lebensmonat Pflicht.