Ausschreibung

(1) Teilnahmeberechtigt:

4- bis 6jährige Deutsche Sportpferde aus den Süddeutschen Pferdezuchtverbänden
9 Qualifikationen sind zu folgenden Turnieren geplant:
Qualifikationen:        

10. - 11.03.2018         RSG Th.Burgenl.Mühlberg e.V.        Thüringen
06. - 08.04.2018         Reitclub Wollersleben e.V.               Thüringen
19. - 21.05.2018         RFV "Wehrkirch" Horka e.V.            Sachsen
24. - 27.05.2018         Glashütter PSV e.V.                        Sachsen
06.06.2018                 PSV Merkendorf e.V.                      Thüringen
14. - 17.06.2018         RFV "St. Georg" Löbnitz e.V.          Sachsen
28.6. - 01.07.2018      RV St. Georg Burgstädt e.V.           Sachsen
12. - 15.07.2018         RV Bad Liebenstein-Sorga e.V.        Thüringen

Finalwochenende

24. - 26.08.2018         RFV Lengenfeld Vogtl. e.V.             Sachsen

(2) Zu den Qualifikationen werden Punkte an alle Deutschen Sportpferde vergeben, die eine Note erhalten haben:
Bestes DSP                      10
Zweitbestes DSP                9
Drittbestes DSP                  8
Viertbestes DSP                 7
usw. ab Rang 10 alle jeweils einen Punkt.
Bei geteilten Springpferdeprüfungen wird jede Prüfung einzeln gewertet.

(3) Die Punkte können zu allen Prüfungen der jeweiligen Turniere in folgenden Klassen gesammelt werden:
4jährig Springpferdeprüfung Kl. A**
5jährig Springpferdeprüfung Kl. L und Kl. M*
6jährig Springpferdeprüfung Kl. M*

(3) Zum Finalwochenende in Lengenfeld finden jeweils noch einmal Qualifikationen statt, in denen Punkte gesammelt werden können. Am Sonntag gibt es ein Finale der besten fünf Pferde jeder Altersklasse, das doppelt bepunktet wird. Geritten wird 4jährig eine Springpferdeprüfung Kl.A**, 5jährig eine Springpferdeprüfung Kl. L und 6jährig eine Springpferdeprüfung Kl.M*.

(4) Jeweiliger Gesamtsieger ist das Pferd mit der höchsten Punktzahl. Bei Punktgleichheit entscheidet das bessere Ergebnis in der Finalprüfung. Gesamtsieger kann nur werden, wer auch zum Finale in Lengenfeld am Start ist.

5) Die Qualifikationen in Lengenfeld werden mit normalem Preisgeld ausgestattet. In den Finalprüfungen werden insgesamt 3450,- Euro Preisgelder der Arwit Piehler Versicherungsmakler GmbH & Co.KG ausgeschüttet. Weiterhin gibt es hochwertige Ehrenpreise für die Reiter vom Pferdezuchtverband Sachsen-Thüringen e.V.!

Leitet Herunterladen der Datei einAusschreibung 2018


FINALE Piehler YOUNGSTER Tour 2017 in Lengenfeld

Sieger 4j.DSP Cayman GE v. Aerobic / Balou du Rouet
Z/B/R: Steffen Jahn
Foto: Dieter BürgerSieger 4j.DSP Cayman GE v. Aerobic / Balou du Rouet
Z/B/R: Steffen Jahn
Foto: Dieter BürgerSieger 4j.DSP Cayman GE v. Aerobic / Balou du Rouet
Z/B/R: Steffen Jahn
Foto: Dieter BürgerSieger 5j.DSP Campino K 2 v. Cassandro II / Casander
Z/B/R: Steffan Köber
Foto: Dieter BürgerSieger 5j.DSP Campino K 2 v. Cassandro II / Casander
Z/B: Steffan Köber
R: Carina Köber
Foto: Dieter BürgerSieger 5j.DSP Campino K 2 v. Cassandro II / Casander
Z/B: Steffan Köber
R: Carina Köber
Foto: Dieter Bürger
Sieger 6j.DSP La Cattolica v. Casdorff / Corea
Z/R: Henry Heckel
B: Nicola Höllerich
Foto: Dieter BürgerSieger 6j.DSP La Cattolica v. Casdorff / Corea
Z/R: Henry Heckel
B: Nicola Höllerich
Foto: Dieter Bürger

Lengenfeld. Am vergangenen Wochenende ging die Piehler Youngster Tour 2017 mit dem großen Finale in Lengenfeld zu Ende. Nachdem die Teilnehmer am Freitag die letzten Qualifikationsmöglichkeiten nutzen konnten, gingen am Sonntag die besten vier-, fünf- und sechsjährigen Nachwuchsspringpferde in den Finalprüfungen an den Start.
Bestes vierjähriges DSP- Springpferd wurde Cayman GE v. Aerobic – Balou de Rouet unter seinem Züchter und Besitzer Steffen Jahn. Der Hengst hatte im Verlauf der Saison mehrere Qualifikationen für sich entscheiden können und überzeugte am Finaltag mit einer schönen Runde, die von den Richtern mit 8,3 belohnt wurde. Mit dem Sieg im Finale überholte Cayman GE die bis dahin noch vor ihm liegende Van Gogh- Dornado- Tochter Why Not. Hardy Heckel stellte die in Lengenfeld von Vater Henry gezogene Stute vor. Rang drei ging an den im Pferdehof Schwittersdorf gezogenen Cassino v. Cassico – Coriograf B unter Harald Schick.
Im Lager der Fünfjährigen siegte der bereits über die gesamte Saison in Führiúng liegende Campino K v. Cassandro II – Casander. Züchter Stefan Köber sammelte im Sattel des Braunen in zehn Qualifikationen Punkte. In Lengenfeld wurde der Wallach von Schwester Karina Köber geritten, die beiden erhielten eine 8,5. Zweiter wurde Linda Solakov mit Arusha v. Askari – Colorit (Z Pferdehof Schwittersdorf). Die beiden traten in Lengenfeld erstmals in Szene. Karina Köber stellte auch die am Ende drittplatzierte Quintana vor. Gezogen wurde die von Quintus Gold – Syphir abstammende Stute von Mike Kebernik.
Einen Start- Ziel Sieg legte Hardy Heckel mit seinen beiden Stuten La Cattolica (Casdorff – Corea) und Charlott (Colestus – Cartani) hin. Über die gesamte Saison dominierte der Lengenfelder mit seinen von Vater Henry gezogenen Pferden die Konkurrenz der Sechsjährigen. Im Finale reichte es für La Cattolica trotz Fehler mit 83 Punkten zum Gesamtsieg, Charlott belegte mit insgesamt 76 Zählern Platz zwei. Dritter wurde der Final- zweite Crosco v. Crossfire – Levisto (Z.: Hans- Joachim Peschel) unter Karina Köber mit 65 Punkten.
KW Foto: Dieter Bürger

Leitet Herunterladen der Datei einErgebnis der 4-6jährigen Deutschen Sportpferde