9. Etappe Piehler Youngster Tour 2017 in Sorga

Mit großem Abstand in Führung liegend, Campino K v. Cassandro II und Stefan Köber.Reinhard Lütke Hermann erhielt mit Celestino von Cellestial 18 Punkte
Sammelten Punkte und qualifizierten sich fürs Bundeschampionat, Harald Schick und Cremona v. Carrico

Bevor im August in Lengenfeld die neuen Champions der Piehler Youngster Tour 2017 ermittelt werden nutzen noch einige Reiter- Pferd Paare die letzte Möglichkeit der Qualifikation in Bad Liebenstein/Sorga.
Vierjährige waren leider nicht am Start, bei den Fünfjährigen stieg Reinhard Lütke- Hamann mit seiner Carell- Conteros- Tochter Constanze neu ins Geschäft ein. Züchterin der Braunen ist Hannelore Auerswald aus Berlin. Weitere 19 Punkte konnte der mit großem Abstand in Führung liegende Campino K v. Cassandro II- Casander mit seinem Reiter und Züchter Stefan Köber aus Merkendorf sammeln. Auch der auf Platz zwei der Qualifikantenliste liegende Grey Gost v. Grey Top- Casander aus der Zucht von Falko Wolfert war mit am Start und erhielt in der ersten Wertungsprüfung acht Punkte.
Stark besetzt waren die Starterfelder bei den sechsjährigen. Hier war es unter anderem Harald Schick, der mit seiner Stute Cremona v. Carrico- Landadel nicht nur weiter Punkte sammeln, sondern die er am Samstag auch fürs Bundeschampionat qualifizieren konnte.  
Reinhard Lütke Hermann stellte seinen von Cellestial- Come On abstammenden Celestino vor, mit dem er einmal zehn und einmal acht Zähler auf sein Punktekonto hinzufügen konnte.

Text & Foto: Kirstin Weigel

Leitet Herunterladen der Datei einErgebnis


8. Etappe Piehler Youngster Tour 2017 in Burgstädt

Sieger 4j. - Florentina v. Colestus / Dornado
Z.B.: Heckel, Henry / R: Heckel, Hardy
Foto: Brit PlaczekSieger 5j. - Campino K 2 v. Cassandro II / Casander
Z./B.: Köber, Stefan / R: Köber, Karina
Foto: Brit PlaczekSieger 6j. Colportas v. Colestus / Lord Georg
Z: SGV Hauptgestüt Graditz; B: SGV Landgestüt Moritzburg; R.: Stefanie Ogkler
Foto: Brit PlaczekLa Cattolica v. Casdorff / Corea
Z: Heckel, Henry / B: Höllerich, Nicola / R.: Heckel, Hardy
Foto: Brit PlaczekLandskron v. Lahnstein / Con Sherry
Z: Ebermann,Ludwig / B: Sächs.Gestütsverw.
Landgest.Moritzburg / R.: Stude, Andre
Foto: Brit Placzek

Piehler Youngster Tour in Burgstädt

Im Rahmen des diesjährigen Landeschampionates für Reit- Dressur- und Springpferde in Burgstädt flossen die Springpferdeprüfungen der Klassen A, L und M in die Wertung der Piehler Youngster Tour ein.

Bei den vierjährigen hatte Hardy Heckel im Sattel der Colestus- Dornado- Tochter Florentina (Z.: Henry Heckel) mit 7,8 die Nase vorn. Der Vogtländer belegte mit Why Not v. Van Gogh- Dornado (Z.: Gerd Auerswald) mit 7,6 auch den zweiten Rang. Im Einlaufspringen landete Heckel auf Platz zwei und drei mit seinen Pferden. Hier hatte Vanessa Ebert mit Carlos v. Casdorff- Accuse (Z.: Matthias Uhlig) die Nase vorn.

Campino K konnte bei den Fünfjährigen die volle Punktzahl in der Piehler Wertung erreichen. Diesmal ging der von Cassandro II- Casander abstammende Braune aus der Zucht von Stefan Köber unter dessen Schwester Karina Köber. Die zweite Wertungsprüfung in der Klasse L gewann Lanskron v. Lahnstein- Con Sherry (Z.: Ludwig Ebermann) unter Andre Stude.

Lot of Scope lautet der Name des Siegers der sechsjährigen. Der von Lewinski- Werther abstammende wurde von Werner Kölz gezogen und von Sohn Michael vorgestellt. Die Endnote für das siegreiche Paar lautete 8,6. Zweiter wurde Colportas v. Colestus- Lord Georg (Hauptgestüt Graditz) unter Stefanie Ogkler. Bestplatziertes DSP im Einlaufspringen war einmal mehr La Cattolica v. Casdorff- Corea (Z.: Henry Heckel) unter Hardy Heckel. 

In Führung liegen nach wie vor Florentina, Campino K und La Cattolica.

Leitet Herunterladen der Datei einErgebnis 


7. Etappe Piehler Youngster Tour 2017 in Löbnitz

Leitet Herunterladen der Datei einErgebnis 

6. Etappe Piehler Youngster Tour 2017 in Merkendorf

Sieger 4j. Cayman GE v. Aerobic - Balou du Rouet Z./B.: Gestüt Elstertal; R.: Sandy Pöhler
Bild: Dieter BürgerSieger 5j. Campino K v. Cassandro II - Casander; Z./B./R.: Stefan Köber
Bild: Dieter BürgerSieger 6j. Colportas v. Colestus / Lord Georg
Z: SGV Hauptgestüt Graditz; B: SGV Landgestüt Moritzburg; R.: Stefanie Ogkler
Bild: Dieter Bürger

Merkendorf. Zum Youngpferdeturnier mit Bundeschampionats- Qualifiaktion, das am vergangen Mittwoch in Merkendorf stattfand, wurde die sechste Etappe der Piehler Youngster Tour ausgetragen.
In den beiden Springpferdeprüfungen der Klasse A ging mit Sandy Pöhler und dem vierjährigen Cayman GE v. Aerobic (Z.: Steffen Jahn) ein Newcomer- Paar ins Rennen, welches in beiden Prüfungen die 10 Punkte holen konnte. Eine Prüfung gewannen die Beiden mit einer Wertnote von 8,1, in der zweiten belegten sie mit 7,7 Rang vier. Zweitbester vierjähriger DSP- Starter war Crosby v. Cheetano (Z.: Stefan Köber) unter Matthias Keil, er erhielt in der Summe 18 Punkte.
Im Lager der Fünfjährigen konnte Campino K v. Cassandro II unter seinem Züchter Stefan Köber zehn weitere Punkte eintreiben. Der springgewaltige Braune liegt nun mit 46 Zählern deutlich in Führung. Neue Punkte sammelte auch die an dritter Stelle des Gesamtrankings liegende Colette v. Colfosco (Z.: Landgestüt Sachsen-Anhalt) unter Mario Schipler. Neulinge im Wettkampf um die Finalteilname sind der Colestus- Nachkomme Cookie und Tino Bode und Quincudo v. Quintano (ZG Ogkler) unter Stefanie Ogkler, die neun und acht Punkte erhielten.
Ogkler konnte später im Sattel von Colportas v. Colestus auch die Springpferdeprüfung der Kl. M mit 8,4 für sich entscheiden. Dank der dadurch gewonnen Punkte liegt die Nordhäuserin mit dem Sächsischen Landgestütshengst nun mit 27 Punkten in der Gesamtwertung auf Rang drei und damit in Schlagweite zum Führenden Hardy Heckel, der mit Charlotte und La Cattolica gleich zwei heiße Eisen im Feuer hat. Neun Punkte gingen an Lokalmatador Stefan Köber, der mit dem Crossfire- Sohn Crosco ein Zuchtprodukt von Hans- Joachim Petschel vorstellte.
Die nächste Station der Piehler Youngster Tour findet vom 15. Bis 18. Juni in Löbnitz statt.

KW

Leitet Herunterladen der Datei einErgebnis 


5. Etappe Piehler Youngster Tour 2017 in Horka

Horka. Das Pfingstwochenende hielt für die Reiter Deutscher Sportpferde im sächsischen Horka eine weitere Station der Piehler Youngster Tour bereit. Leider kamen hier in den Springpferdeprüfungen der Kl. A und L keine vier- und fünfjährigen Teilnehmer mit dem entsprechenden Brand in die Wertung. Die Sechsjährigen nutzten in zwei Springpferdeprüfungen der Kl. M ihre Chancen zum Punkte sammeln, gleichzeitig galt dieser Wettbewerb auch als Qualifikation zum Bundeschampionat.
Die Sieger der ersten Wertungsprüfung kamen aus Rothenburg, Marvin Jüngel sprang mit Chica Tania v. Cellestial (Z.: Anja Bartels) mit 8,8 auf Platz eins. Die Plätze zwei und drei belegte Hardy Heckel mit seinen beiden Bundeschampionatserprobten Pferden La Cattolica v. Casdorff (8,2) und Charlott v. Colestus (8,1). Beide Stuten stammen aus der Zucht von Vater Henry Heckel.
In der zweiten Prüfung steuerte Heckel die Colestus- Tochter Charlott mit 8,1 auf Platz eins in der Prüfung und erhielt weitere 10 Punkte. 8,0 und damit Rang zwei und neun Zähler gingen an die Como- Tochter Comrada (Z.: Udo Verworner) unter Laureen Schmidt.

In der Gesamtwertung liegt Heckel mit seinen beiden Stuten Charlott und La Cattolica nun mit 38 und 33 Punkten in Führung, gefolgt von Marvin Jüngel, der mit Chica Tania derzeit 25 Punkte auf dem Konto hat, und Laureen Schmidt, die mit Comrada insgesamt auf 22 Zähler kommt.

KW

Leitet Herunterladen der Datei einErgebnis 


4. Etappe Piehler Youngster Tour 2017 in Oberfrauendorf

Sieger 4jäh. Florentina v. Colestus/Dornado
Z./B.: Henry Heckel, Lengenfeld
R.: Hardy Heckel, Lengenfeld
Bild: Brit PlaczekSieger 5jäh. Capt'n Kokosnuss v. Colestus/Georgia
Z.: Carola Richter, Lengefeld /B.: Mario Henschel
R.: Phillip Schober, Rothenburg
Bild: Brit PlaczekSieger 6jäh. Charlott v. Colestus/Cartani
Z./B.: Henry Heckel, Lengenfeld
R.: Hardy Heckel, Lengenfeld
Bild: Brit Placzek

Piehler Youngster Tour in Oberfrauendorf

Colestus Nachkommen überzeugen im Parcours

Gut organisiert und bei schönstem Wetter fand auf der Reitanlage Tögel im Rahmen der Glashütter Reitertage die vierte Station der Piehler Youngster Tour statt. Optimale Bedingungen für Pferd und Reiter trugen zu den hervorragenden Ergebnissen der Deutschen Sportpferde bei, denen die Richter eine hohe Qualitätsdichte bescheinigten. Herausstechend präsentierten sich einmal mehr die Nachkommen des Springpferdemachers Colestus, die in allen drei Altersklassen die vordersten Plätze belegen konnten. Auch Arwit Piehler Versicherungsmakler GmbH & Co. KG und die Geschäftsführerin des PZVST Antje Lembke konnten sich vor Ort ein Bild davon machen.
Bei den Vierjähren holte sich Routinier Hardy Heckel auf der Colestus- Tochter Florentina zwei mal zehn Punkte. Eine der beiden Springpferdeprüfungen konnte der Lengenfelder mit der von Vater Hardy gezogenen Fuchsstute (MV: Dornado) mit 7,4 gewinnen. Mit 20 Zählern liegt das Paar nun in der Gesamtwertung in Führung.
Auch im Lager der Fünfjährigen fiel ein Colestus- Nachkomme besonders positiv auf. Philipp Schober brachte den von Carola Richter gezogenen Cäpt’n Kokosnuss v. Colestus- Asti Spumante an den Start, erhielt eine 8,1 und sahnte die zehn Punkte in dieser Wertungsprüfung der Kl. L ab. In der Springpferde M holte er neun weitere Punkte und liegt nun in der Gesamtwertung auf Rang drei. Der Führende, Campino K v. Cassandro II – Casander, holte unter seinem Reiter und Züchter Stefan Köber ebenfalls einmal neun und einmal zehn Punkte und kann insgesamt nun auf 36 Zähler verweisen.
Souveräne Siegerin in der Springpferdeprüfung Kl. M und damit auch Führende in der Piehler Zwischenwertung ist einmal mehr die Bundeschampionats- Finalistin Charlott. Auch bei ihr bewies Colestus als Vater einmal mehr sein züchterisches Format. Hardy Heckel erhielt für seine stilistisch einwandfreie Runde 8,5, Charlott stammt wie die auf Rang zwei platzierte La Cattolica aus dem Züchterstall von Henry Heckel. In Oberfrauendorf gingen weitere neun Punkte auf das Piehler Konto der v. Casdorff – Corea abstammenden Stute. Auch sie wurde von Hardy Heckel vorgestellt. Den dritten Platz belegte der Moritzburger Deckhengst Colportas v. Colestus - Lord Georg (Z.: Hauptgestüt Graditz) unter Stefanie Ogkler. Positiv anzumerken ist, dass in der Springpferde M ausgesprochen viel Teilnehmer Deutsche Sportpferde aus der Region waren.

KW

Leitet Herunterladen der Datei einErgebnis 


3. Etappe Piehler Youngster Tour 2017 in Röhrsdorf

Sieger 5j. - Sabine v. Stolzenberg / Kolibri unter Emily Oehmichen
Z.: Gestüt Noschkowitz/Frank Weichold und B.: Jana OehmichenSieger 6j. - Cayo Coco 2 v. Casdorff / Lario unter seinem Z./B.: Ulf Ihle
Bild: Brit PlaczekSieger 6j. - Cayo Coco 2 v. Casdorff / Lario unter seinem Z./B.: Ulf Ihle
Bild: Brit Placzek

2. Etappe Piehler Youngster Tour 2017 in Wollersleben

Colportas v. Colestus – Lord Georg

Nach dem Auftakt in Mühlberg machte die diesjährige Piehler Youngster Tour Halt beim Hallenmeisterschaftsturnier im thüringischen Wollersleben. Bei der Fünften Auflage des beliebten Nachwuchspferde- Cups für Deutsche Sportpferde konnten vier-, fünf- und sechsjährige Springpferde aus den Süddeutschen Pferdezuchtverbänden erneut Punkte sammeln.

Bei den vierjährigen erhielt Matthias Keil von der RSG Th.Burgenl.Mühlberg e.V  in der Springpferdeprüfung der Kl. A für die von der ZG Bönicke – Möst gezogene Blackberry Kiss v. Cinsey – Brandenburger die ersten 10 Punkte.

In der Springpferde L konnten die fünfjährigen punkten, hier holte sich in der ersten von zwei Wertungsprüfungen der Light On- Nachkomme Licht An unter Gregor Gröber vom RV Hettstedt die 10 Punkte. Gezogen wurde der mütterlicherseits auf Brandenburger gehende Fuchs bei Dr. Henning Horzetzky. Neun Punkte gabs für Grey Gost v. Grey Top – Casander und Marc Roßmann vom Hofgut Rudelsburg. Falko Wolfert ist Züchter des patenten Schimmels, der in der zweiten Wertung der Fünfjährigen ebenfalls an Platz eins rangierte und im Gesamtranking jetzt mit 28 Zählern auf Platz eins liegt. Hannah Köber pilotierte den Vorjahreschampion Campino K v. Cassandro II – Casander. Züchter und Besitzer Stefan Köber konnte stolz auf Pferd und Reiter, in dem Falle seine Tochter, sein.

Hochkarätig besetzt war die Springpferdeprüfung der Klasse M. Die nun sechsjährige Charlott v. Colestus – Cartani aus der Zucht von Henry Heckel sprang unter Hardy Heckel mit 8,6 auf Platz zwei in der Prüfung uns sammelte so als bestes Deutsches Sportpferd die ersten 10 Punkte für die Piehler Wertung. Charlott war im vergangenen Jahr  Bundeschampionatsfinalistin in Warendorf. Auch der an nächster Stelle rangierende Colportas v. Colestus – Lord Georg, züchterisch zeichnet hier die sächsische Gestütsverwaltung verantwortlich, war 2016 Teilnehmer in Warendorf.

Nächste Möglichkeit zur Teilnahme an der Piehler Tour haben die Reiter und Besitzer von Deutschen Sportpferden in den kommenden Wochen in Sachsen, vom 28. bis 30.April beim Turnier in Röhrsdorf, danach vom 19. Bis 21.Mai in Glashütte und am ersten Juniwochenende in Horka.

KW

Piehler YOUNGSTER Tour 2017 - 1. Etappe Mühlberg

Grey Ghost v. Grey Top
(Z.: Falko Wolfert) unter Marc Roßmann
aus Heygendorf mit Arwit Piehler

Die Serie für vier- bis sechsjährige Deutsche Sportpferde

Mühlberg. Zum fünften Mal findet nun die vom Pferdezuchtverband Sachsen-Thüringen e.V. und dem Versicherungsbüro Arwit Piehler ins Leben gerufene Springpferdeserie für junge Springtalente statt. Hier können alle Deutschen Sportpferde Punkte sammeln und die erste stattfindende Qualifikation fand wie immer im Thüringischen Mühlberg statt. Bei den fünfjährigen Springpferden sicherte sich mit einer Note von 8,3 die ersten 10 Punkte der auch in der Prüfung gewinnende 5jährige Grey Ghost abstammend von Grey Top - Casander (Z.: Falko Wolfert; B.: Jens Degenhardt) geritten von Marc Roßmann aus Heygendorf. Danach folgt mit 9 Punkten und einer Wertnote von 8,0 die Stute Colette v. Colfosco - Mighty Magic unter ihrem Besitzer Mario Schipler aus Oberheldrungen (Z.: Landgestüt Sachsen-Anhalt GmbH). Der Süddeutsche Prämienhengst Colfosco, Vater dieser Stute, war selbst Sieger dieser Serie im Jahr 2014 in Wolfersdorf unter Mathias Frauendorf und ist mittlerweile international erfolgreich bis Klasse S** unter Holger Wulschner. Die vom Veranstalter Hartmut Schack gezogene und in seinem Besitz befindliche Stute Enjoy v. Carpalano - Ex Libris unter Josephine Förster landete mit einer Note von 7,3 auf Platz zwei und damit in der Wertung dieser Tour, als erstes sechsjähriges Deutsches Sportpferd, auf Platz eins mit 10 Punkten. Leider trat in der Wertung für die Vierjährigen kein Pferd an.

In den nächsten Wochen freuen wir uns auf die Stationen Wollersleben e.V. (07. - 09.04.2017 Thüringen) und Röhrsdorf (28. - 30.04.2017 Sachsen).

Piehler-YOUNGSTER Tour 2017– die Serie für 4- bis 6 jährige Springtalente - Powered by Pferdezuchtverband Sachsen-Thüringen e.V.

Auf ein Neues! 2017 geht die vom Pferdezuchtverband und dem Versicherungsbüro Arwit Piehler in Schmölln ins Leben gerufene Piehler- YOUNGSTER Tour in Runde fünf. Schon im März finden im thüringischen Mühlberg beim Hallenturnier die ersten Wertungsprüfungen für vier-, fünf- und sechsjährige Springpferde aus den Süddeutschen Pferdezuchtverbänden statt. Auf ausgewählten Veranstaltungsorten können sich die Youngsters danach in der grünen Saison unter optimalen Bedingungen einem breiten Publikum präsentieren.

Die Tour zur Förderung von jungen Springpferden wurde 2011 vom Pferdzuchtverband Sachsen-Thüringen e.V. ins Leben gerufen. Unterstützt wird die Serie von Beginn an durch die Arwit Piehler Versicherungsmakler GmbH & Co.KG. Die Veranstalter wünschen sich für die diesjährige Tour, dass die teilnehmenden Reiter die Punktevergabe während der Turniersaison selbst im Auge behalten, um zu wissen, wo sie aktuell stehen. Es sollte sich keiner eine mögliche Finalteilnahme entgehen lassen, denn dafür sind insgesamt 3500 EUR ausgeschrieben. Qualifizieren können sich die Teilnehmer in insgesamt zehn Qualifikationsturnieren.

Letzter Qualifikationsort wird auch in diesem Jahr das Reitturnier in Lengenfeld sein. Am abschließenden Turniersonntag werden dort die jeweils fünf besten Pferde ihrer Altersklasse im Finale antreten.

Im vergangenen Jahr zählte die von Henry Heckel gezogene Charlott v. Colestus – Cartani zu den Besten in Lengenfeld, wenig später schaffte es die springtalentierte Braune unter ihrem Reiter Hardy Heckel in Warendorf ins Finale des Bundeschampionates der fünfjährigen Springpferde. Sieger bei den Sechsjährigen wurde Corny Star v. Cornet’s Stern. Andre Stude stellte den von Karl-Heinz Löffler gezogenen Landeschampions vor, dessen Mutter keine geringe als die aktuelle Olympia - Bronzemedaillengewinnerin Fine Lady v. Forsythe ist. Auch die sechsjährige Lena Bellini v. Monte Bellini nahm unter Hardy Heckel am Bundeschampionat in Warendorf teil. Im Finale hatten sich hauptsächlich die Pferde durchgesetzt, die auch über den Sommer zu den Führenden im Ranking zählten. Es lohnt sich also, Punkte zu sammeln.“

Ausschreibung

Ausschreibung:

(1) Teilnahmeberechtigt:

4- bis 6jährige Deutsche Sportpferde aus den Süddeutschen Pferdezuchtverbänden
10 Qualifikationen sind zu folgenden Turnieren geplant:
Qualifikationen:        

18. - 19.03.2017         RSG Th.Burgenl.Mühlberg e.V.        Thüringen
07. - 09.04.2017         Reitclub Wollersleben e.V.               Thüringen
28. - 30.04.2017         RFV Schloß Röhrsdorf e.V.              Sachsen
19. - 21.05.2017         Glashütter PSV e.V.                        Sachsen
02. - 05.06.2017         RFV "Wehrkirch" Horka e.V.            Sachsen
07.06.2017                 PSV Merkendorf e.V.                      Thüringen
15. - 18.06.2017         RFV "St. Georg" Löbnitz e.V.          Sachsen
29.6. - 02.07.2017      RV St. Georg Burgstädt e.V.           Sachsen
14. - 16.07.2017         RV Bad Liebenstein-Sorga e.V.        Thüringen

Finalwochenende

25. - 27.08.2017         RFV Lengenfeld Vogtl. e.V.             Sachsen

(2) Zu den Qualifikationen werden Punkte an alle Deutschen Sportpferde vergeben, die eine Note erhalten haben:
Bestes DSP                      10
Zweitbestes DSP                9
Drittbestes DSP                  8
Viertbestes DSP                 7
usw. ab Rang 10 alle jeweils einen Punkt.
Bei geteilten Springpferdeprüfungen wird jede Prüfung einzeln gewertet.

(3) Die Punkte können zu allen Prüfungen der jeweiligen Turniere in folgenden Klassen gesammelt werden:
4jährig Springpferdeprüfung Kl. A**
5jährig Springpferdeprüfung Kl. L und Kl. M*
6jährig Springpferdeprüfung Kl. M*

(3) Zum Finalwochenende in Lengenfeld finden jeweils noch einmal Qualifikationen statt, in denen Punkte gesammelt werden können. Am Sonntag gibt es ein Finale der besten fünf Pferde jeder Altersklasse, das doppelt bepunktet wird. Geritten wird 4jährig eine Springpferdeprüfung Kl.A**, 5jährig eine Springpferdeprüfung Kl. L und 6jährig eine Springpferdeprüfung Kl.M*.

(4) Jeweiliger Gesamtsieger ist das Pferd mit der höchsten Punktzahl. Bei Punktgleichheit entscheidet das bessere Ergebnis in der Finalprüfung. Gesamtsieger kann nur werden, wer auch zum Finale in Lengenfeld am Start ist.

5) Die Qualifikationen in Lengenfeld werden mit normalem Preisgeld ausgestattet. In den Finalprüfungen werden insgesamt 3450,- Euro Preisgelder der Arwit Piehler Versicherungsmakler GmbH & Co.KG ausgeschüttet. Weiterhin gibt es hochwertige Ehrenpreise für die Reiter vom Pferdezuchtverband Sachsen-Thüringen e.V.!

Leitet Herunterladen der Datei einAusschreibung 2017