Freispringlehrgang am 9. Dezember in Moritzburg

Den Abschluss der diesjährigen Jungzüchtersaison bildete ein Freispringlehrgang am 9. Dezember anlässlich der Qualifikation zum 6. PARTNER-PFERD DSP Freispringcup 2018 in Leipzig.
Viele Jungzüchter aus Sachsen und Thüringen fanden noch einmal den Weg nach Moritzburg, um mit viel Interesse das Freispringen der erst drei- und vierjährigen Pferde zu verfolgen. Antje Lembke, die Geschäftsführerin des PZVST, stand den Jungzüchtern immer mit einem offenen Ohr für alle Fragen zur Verfügung und erläuterte anschaulich die Freispringbeurteilung. Wir freuen uns über die rege Beteiligung und das große Interesse an der Jungzüchterarbeit und vor allem an der Freispringbeurteilung. Die Jungzüchter ließen den Tag bei einem gemeinsamen Mittagessen ausklingen und schmiedeten schon Pläne für die kommenden Jungzüchterlehrgänge und Wettbewerbe im nächsten Jahr.
Wir wünschen allen Jungzüchtern und deren Familien eine schöne und erholsame Adventszeit!“

Foto von Brit Placzek

Unser Jungzüchtertag Sachsen – Vorbereitung auf den Sächsisch-Thüringischen Jungzüchterwettbewerb 2017

Vormustern AK I-IITheorie AK III-IV

Am 18. März 2017 fand der diesjährige sächsische Jungzüchtertag in Borthen bei Dresden statt. Dieser Lehrgang soll angehenden Jungzüchtern einen ersten Einblick geben sowie die Starter auf den zweiten Sächsisch-Thüringischen Jungzüchterwettbewerb, der am 2. April 2017 in Erfurt stattfindet, vorbereiten. 23 Jungzüchter im Alter von 5-25 Jahren, darunter einige bekannte Gesichter und zahlreiche Neulinge, nahmen an diesem Lehrgang teil. Wir hatten in diesem Jahr die Gelegenheit, die Anlage und die Pferde des Pferdehofes Röhrsdorf in Borthen nutzen zu dürfen. Ein großes Dankeschön dafür!

Der Tag begann mit der Pferdebeurteilung. Hier wurde die Exterieurbeurteilung geübt und die „neue“ Form der Beurteilung, die lineare Beschreibung, vorgestellt und gleich angewendet. Die Geschäftsführerin des Pferdezuchtverbandes Sachsen-Thüringen e. V., Antje Lembke, erklärte dies sehr anschaulich und hatte stets ein offenes Ohr für unsere Fragen.

Anschließend konnten sich alle Jungzüchter während der Mittagspause im gemütlichen Aufenthaltsraum des Pferdehofes wieder aufwärmen, denn das Wetter meinte es an diesem Tag nicht so gut mit uns. Für die tolle Bewirtung bedanken wir uns bei Familie Adam!

Nach der Mittagspause wurden die Jungzüchter in zwei Gruppen nach Altersklassen aufgeteilt. Die Jüngeren lernten bei Astrid Wienczek vom PZVST viele interessante Dinge über die Pferdehaltung, Fütterung und Krankheiten. Die Älteren trafen sich in der Reithalle und übten mit Anne Vogel das korrekte Vormustern eines Pferdes auf der Dreiecksbahn.  Später wurden die Gruppen getauscht, sodass die Jungzüchter aus Altersklasse I und II das Mustern des Pferdes lernten und die Jungzüchter der Altersklassen III und IV von Antje Lembke die Neuerungen der Zuchtwertschätzung und der Hengstleistungsprüfung näher gebracht bekamen.

Nach diesen lehrreichen und interessanten Stunden fuhren alle Jungzüchter gut vorbereitet auf den kommenden Wettbewerb und mit vielen neuen Eindrücken und Bekanntschaften nach Hause.

Anne Vogel

Jungzüchtertag am 18. Februar 2017 in Öberpörlitz - Ein voller Erfolg

Jungzüchtertag in Thüringen

Der traditionelle Thüringer Jungzüchtertag zum Jahresbeginn  fand dieses Jahr am 18.02. statt. Bereits wie in den vorangegangenen Jahren trafen wir uns auf der Reitanlage der Familie Hörnlein in Oberpörlitz zu diesem Lehrgang. 

Nach der Begrüßung der rund 30 Teilnehmer im Alter von 5-29 Jahren, hörten wir einen interessanten Vortrag von einer Tierärztin der Tierarztpraxis Heike Wust über die sachgerechte Pferdefütterung. Anschließend wurden wir entsprechend unseres Alters in verschiedene Gruppen aufgeteilt. Während die Jüngsten unter der Anleitung von Nadine die ersten Versuche beim korrekten Führen eines Ponys machte, trafen sich die größeren Jungzüchter in der anderen Reithalle. Dort brachte uns Tanja Schramm sehr anschaulich die Exterieurbeurteilung des Pferdes näher. Das war für viele der Teilnehmer das erste Mal und wir waren auch sehr beeindruckt. Weiterhin übte Tanja mit uns die lineare Beschreibung des Pferdes, das war für die älteren Teilnehmer auch erstmal Neuland und entsprechend knifflig. Nach dem leckeren Mittagessen, bei dem wir Jungzüchter schnell untereinander ins Gespräch kamen und neue Kontakte knüpften, wärmte eine Gruppe ihre kalten Beine beim Vormustern der Pferde in der Reithalle mit Jacob, Anna und Lucie auf. Eine weitere Gruppe erhielt bei Peggy einen Einblick in die umfangreiche Theorie, die ein Pferdemensch, der sachgerecht mit den Vierbeinern umgehen möchte, wissen muss. Nadine übte mit den ganz kleinen die Pferdekunde mit Theoriebögen und an den geduldigen Schulpferden des Reiterhofes.  

Mittlerweile schon nachmittag, ging es mit einem Wechsel der Stationen nahtlos weiter, sodass keine Langeweile aufkam. Zum Vesper hatten wir die Möglichkeit noch offene Fragen zu stellen. Am Ende des langen trainingsreichen Tages nahm jeder Teilnehmer viele neue Eindrücke, Kontakte und Anregungen für das eigene Training im heimatlichen Stall auch in Vorbereitung auf den 2. Sächsisch - Thüringischen Jungzüchterwettbewerb in Erfurt mit auf den Heimweg.

Im Namen aller Teilnehmer bedankt sich das Jungzüchterteam Thüringen hiermit ganz herzlich bei Frau Heike Hörnlein und ihrem Team, die seit Jahren die Jungzüchterarbeit in Thüringen unterstützt und wiederholt ihre Reitanlage und das Pferdematerial bereitstellt. Weiterhin geht der Dank an die fleißigen Helfer in der Küche und an alle ehrenamtlichen Trainer für die anstrengenden aber lehrreichen Stunden.

Euer Jungzüchterteam Thüringen