Freispringlehrgang am 7. Dezember in Moritzburg

Lehrgang für Jungzüchter anlässlich des Freispringcups im Landgestüt Moritzburg

Am 7. Dezember 2019 findet im Landgestüt Moritzburg die Qualifikation zum PARTNER PFERD Freispringcup 2020 statt.

Das ist ein guter Zeitpunkt für einen Jungzüchterlehrgang mit dem Schwerpunkt Freispringbeurteilung, dazu sind alle sächsischen und thüringischen Jungzüchter eingeladen. Hier habt ihr die Möglichkeit Euer Wissen rund um das Freispringen zu erweitern, Fragen zu stellen und Euer Auge zu schulen. Dies bietet Gelegenheit Euch auf die kommende Jungzüchtersaison vorzubereiten und die Laufende ausklingen zu lassen. Für den Lehrgang konnten wir Dr. Matthias Görbert gewinnen, der den Jungzüchtern mit seinem Wissen und Erfahrungsschatz zur Seite steht. Los geht es 08:30 Uhr an der Reithalle des Landgestüts Moritzburg!

Wir bitten um vorherige Anmeldung bis zum 03.12.2019 unter vogel@pzvst.de oder 035207/89632!
Wir freuen uns auf viele interessierte Jungzüchter!

Fotos: Brit Placzek


Jungzüchtertag in Oberpörlitz 2019

Die Tierärztin Dr. Wust erklärt...Aufmerksame Jungzüchter

Über großes Interesse freuten sich die Organisatoren des diesjährigen Jungzüchtertages in Oberpörlitz. Obwohl krankheitsbedingt einige Jungzüchter absagen mussten, fanden sich am Morgen des 23. Februar ca. 40 interessierte Jungzüchter auf dem Gelände des Reiterhofes ein.
Nach einer kurzen Begrüßung der Teilnehmer und der Einteilung altersspezifischer Gruppen ging es auch sofort los.
Unsere jüngsten Teilnehmer erfuhren und erarbeiteten sich mit Julia Müller und Sandra Drehmann viel theoretisches und praktisches Wissen rund ums Pferd. Besonders eifrig wurde mit den geduldigen Schulpferden des Reiterhofes das Vormustern eines Pferdes an der Hand geübt.
Kompetent betreut von Anna-Maria Beckers, Jakob Degenhardt und Peggy Hörnlein trainierten auch die anderen Altersklassen eifrig das Vormustern an der Hand. Viel zu schnell war die dafür vorgesehene Zeit vorbei. Gemeinsam mit den Trainern erarbeiten wir uns die Pferdebeurteilung und das theoretische Wissen. Für die größeren Teilnehmer wurde die Lineare Beschreibung vorgestellt und aktuelle Themen erörtert. Das war für die Mehrzahl von uns Jungzüchtern noch Neuland und entsprechend groß das Interesse.
Gestärkt vom leckeren Mittagessen der Küchenfeen ging es nach der Mittagspause gleich weiter.
Bei der Tierärztin Dr. Heike Wust erfuhren wir in der Reithalle am Pferd viel über Verletzungen und praktische Dinge aus dem Alltag und im Umgang mit dem Pferd. Aus diesem hoch informativen Vortrag nahmen auch die Betreuer und anwesenden Eltern interessante Fakten mit nach Hause.
Die Zeit verging wie im Flug. Am Ende des kurzweiligen informationssreichen Tages nahmen wir viele neue Eindrücke, Kontakte und Anregungen für das eigene Training im heimatlichen Stall mit nach Hause. Unser nächstes Ziel ist der Säschisch-Thüringische Jungzüchterwettbewerb auf der Messe in Erfurt. Dafür war der Jungzüchtertag eine gute Vorbereitung und natürlich üben wir zu Hause fleißig weiter!
Im Namen aller Teilnehmer bedankt sich das Jungzüchterteam Thüringen hiermit ganz herzlich bei allen ehrenamtlichen Trainern, bei Dr. Heike Wust sowie bei Frau Heike Hörnlein und ihrem Team. Alle genannten unterstützen seit Jahren die Jungzüchterarbeit in Thüringen. Dafür nochmals ein riesiges „DANKESCHÖN“ an alle!

Euer Jungzüchterteam Thüringen   

Erfolgreicher Sächsischer Jungzüchtertag in Borthen mit reger Beteiligung

Am vergangenen Samstag fand der Sächsische Jungzüchtertag auf dem Pferdehof Nitschke & Fiedler in Borthen statt. Bei bestem Wetter und optimalen Bedingungen konnten über 45 Kinder und Jugendliche ihre Kenntnisse rund um die Jungzüchterarbeit erweitern.

Um 10 Uhr begann der Tag mit der Exterieurbeurteilung. Hierfür konnten wir den ehemaligen Zuchtleiter und Geschäftsführer Herrn Thomas Schneider gewinnen. Er erklärte sehr anschaulich die unterschiedlichen Exterieurmerkmale und Bewegungsabläufe der einzelnen Pferde. Die Jüngsten lernten in dieser Zeit wie man ein Pony richtig putzt, sattelt und trenst. Nach dieser lehrreichen Einheit stärkten sich die Kinder bei einem leckeren Mittagessen. Dieses wurde wieder von Familie Adam zubereitet, dafür ein großes Dankeschön!

Nach der Mittagspause teilten sich die Kinder der Altersklassen I und II sowie III und IV in Gruppen auf und konnten im Stationsbetrieb die Theorie und das Vormustern kennen lernen.  Das theoretische Wissen konnte den Jungzüchtern Lynn Sander näher bringen. Sie erklärte sehr anschaulich den Aufbau des Skelettes eines Pferdes und die Funktion der Sehnen. In der Reithalle konnten währenddessen die Kleinsten erste Erfahrungen beim Vormustern eines Ponys sammeln. Verena Hensel, erfahrene Jungzüchterrichterin, zeigte ihnen den Ablauf des korrekten Vorführens eines Pferdes auf der Dreiecksbahn. In der Vorbereitung darauf wurde bei Julia Vogel die Zügelhaltung und der richtige Jungzüchterspruch geübt.

Danach wurden die Stationen gewechselt und die Kleinsten lösten mit Feuereifer die Theorieaufgaben und aßen Kekse und Kuchen. Die älteren Jungzüchter übten sich im Vormustern der beiden Sportpferdestuten. Gegen 15:30 Uhr endete ein interessanter Jungzüchtertag. Viele der Jungzüchter konnten neue Kontakte knüpfen und wir freuen uns, viele von ihnen zu unserem Sächsisch-Thüringischen Jungzüchterwettbewerb am 31.03.2019 in Erfurt wiederzusehen.

Wir möchten uns ganz herzlich bei Gunter Fiedler für die Bereitstellung der Reitanlage, seinen Pferden und seinem Team sowie für die tolle Bewirtung bei Familie Adam bedanken! Ein weiterer Dank geht an Thomas Schneider und Verena Hensel für die sehr gute Betreuung der einzelnen Stationen.