FEI hat Verfahren zum Ponymessen zum 1.1.2020 geändert

Warendorf (psvhannover-aktuell). Die FEI hat ihr Verfahren zum Ponymessen ab dem Januar 2020 geändert. Dies wird beinhalten, dass sich alle Ponys, die ab diesem Datum FEI registriert werden sollen oder einen FEI Pass bekommen sollen, sich einer internationalen Messung durch zwei FEI-Tierärzte unterziehen müssen. Die FN hat dazu ein Merkblatt mit FAQs erstellt.

Viele wichtige Informationen zum Ablauf sind auch den Rules der FEI entnehmen:

Leitet Herunterladen der Datei einFEI Vet Regs 2020 alles zum Ponymessen

Außerdem hat die FEI eine Internetseite zu diesem Thema eingerichtet. Hier werden auch die Messtermine der anderen Nationen bekannt gegeben, sofern diese feststehen. Eine Teilnahme an einer FEI Messung im Ausland ist für deutsche Ponys ebenfalls zulässig.
 
Der erste Messtermin, der durch die deutsche FN angeboten wird, findet am Samstag, den 22. Februar 2020 in Warendorf am Bundesstützpunkt des Deutschen Olympiade-Komitee für Reiterei statt. Je nach Anmeldungszahlen behalten wir uns vor, die Messungen auch noch am 23. Februar durchzuführen.
Die Anmeldungen hierzu werden über Nennung-Online erfolgen. Hier gibt es wie zum einem Turnier die Möglichkeit, über Nennung Online seine Anmeldung abzugeben. Die Veranstaltung ist unter dem Veranstaltungsort Warendorf zu finden.
Auch die Zeiteinteilung und alle weiteren wichtigen Informationen werden hier kommuniziert.
 
Alle Ponys, die in der Zeit von 2017 bis 2019 schon einmal auf einem internationalen Ponyturnier, der Pony-Europameisterschaft oder dem FEI Nations Cup Final gemessen wurden, erhalten direkt ein sogenanntes „Lifetime Certificate“ und müssen nicht mehr nachgemessen werden.
Die FEI wird der FN hierzu zeitnah eine Liste zur Verfügung stellen, welche Ponys dieses Certificate erhalten und auf welchem Wege diese Ponys dies erhalten.

Leitet Herunterladen der Datei einFAQ Ponymessen