Bundeschampionate in Warendorf

Drei Medaillen für Sachsen- Thüringen

RUBINA BLACK von Decurio an den Leinen von Bettina Winkler

RAPUNZEL von Hochmeister an den Leinen von Bettina Winkler

BE MY BODYGUARD v. Blanchet unter Laura Henning

MAS QUE DOS v. Mas que nada unter Kay Ahillen

NELSON's DIAMONT v. Speyksbosch Nelson unter Josefine Franke

Schoensgreen Haselmaus v. Nazib unter Anja Schöniger

PRIMAVERA von Mylord Carthago unter Judith Emmers

BELGARDO v. Best of Gold unter Herrmann Gerdes

HAPPY LADY v. Lord Fountleroy unter Andreas Brandt

Bei den diesjährigen Bundeschampionaten in Warendorf konnte der Pferdezuchtverband Sachsen-Thüringen mit einer Gold- und zwei Silbermedaillen sehr erfolgreich abschneiden.

Einen erneuten Titelgewinn gab es bei den sechs- und siebenjährigen Fahrpferden für Sachsen-Thüringen. DSP RUBINA BLACK von Decurio - Don Primero aus der Zucht der Strauß & Winkler GbR des Gestüts Bretmühle wurde an den Leinen von Bettina Winkler neue Bundeschampionesse. Und auch der Vizetitel ging an das Züchter- und Fahrergespann des Gestüts Bretmühle mit Bettina Winkler und Hanno Strauß. Rubina Blacks ein Jahr ältere Halbschwester RAPUNZEL von Hochmeister holte Silber.

Bei den fünf- und sechsjährigen Geländeponys schafften gleich vier Zuchtprodukte aus Sachsen-Thüringen den Sprung ins Finale. Hier ging der Vizetitel an BE MY BODYGUARD v. Blanchet unter Laura Henning. Der 6jährige Sohn des Blanchet aus der Zucht der ZG Holz-Zwaniecka siegte in der Finalqualifikation und war auch im Finale mit 9,1 bestes Ponay im Gelände. Platz sechs belegte der fünfjährigen MAS QUE DOS v. Mas que nada aus der Zucht und im Besitz von Michael Beindorf in Beutersitz unter dem Sattel von Kay Ahillen. Rang sieben erreichte der bereits im Vorjahr platzierte NELSON's DIAMONT v. Speyksbosch Nelson aus der Zucht von Jens und Anke Koch in Gera, vorgestellt von Josefine Franke. Und ebenfalls ins Finale gelangte Schoensgreen Haselmaus v. Nazib unter Anja Schöniger, aus familieneigener Zucht.

Knapp an einer Medaille vorbei schrammte die DSP Stute PRIMAVERA von Mylord Carthago - Cornet Obolensky im Finale der fünfjährigen Springpferde. Die an vierter Stelle platzierte Schimmelstute, ehemals Auktionsfohlen in Nördlingen, stammt aus der Zucht des Gestüts Elstertal von Steffen Jahn und wurde von Judith Emmers präsentiert.

Platz fünf im Finale der vierjährigen Reitpferdehengste ging an den in Prussendorf gekörten BELGARDO v. Best of Gold aus einer Mutter von Sonnenstrahl. Der amtierende sächsisch- thüringische Landeschampion aus der Zucht von Ulrich Vité in Stauda wurde von Herrmann Gerdes bestens in Szene gesetzt.

Auch der sächsische Nachwuchsreiter Marvin Jüngel war zu den Bundeschampionaten in Warendorf erfolgreich. Mit der in Brandenburg-Anhalt gezogenen DSP-Stute Chica Tania erreichte er im Youngster Championat von Warendorf Platz sechs. Ins Finale schaffte er es auch mit der aus der Zucht der ZG Starke und Jüngel stammende Casdorff-Tochter DIADEM.

Finalistin im Busch war auch die fünfjährige, im sächsischen Hauptgestüt Graditz gezogene Lord Fountleroy- Tochter HAPPY LADY. Über Platz sechs in der Finalqualifikation landete die auf der Mutterseite auf den Vollblüter Fiepes Winged xx zurückgehende Braune unter Andreas Brandt im Finale am Sonntag.

Text u. Fotos KW