9. August 2016: Sam-iade in Rio

Sam FBW und Michael Jung holen Einzelgold und Mannschaftssilber!

Der 9. August 2016 wird nicht nur als historischer Tag in die Geschichte des Pferdezuchtverbandes Baden-Württemberg eingehen! Bei den Olympischen Spielen in Rio sicherte sich der Horber Michael Jung zum zweiten Mal in Folge Einzelgold und das mit ein und demselben Pferd: Dem erfolgreichsten Württemberger aller Zeiten, der schlicht auf den Namen Sam hört!

Der 16jährige Wallach abstammend vom ehemaligen Landbeschäler Stan the man xx und sein Reiter Michael Jung präsentierten sich sowohl im anspruchsvollen Cross als auch im abschließenden Springen souverän und bleiben fehlerfrei! Lediglich am Samstag gab es eine Schrecksekunde bei einem Patzer in der Galopptour im Dressurviereck und das Paar startete von Rang vier aus in die Cross-Prüfung am Montag. Nach seinem Einzelsieg bei den Olympischen Spielen 2012 in London gelang es Jung seinen Titel in Rio zu verteidigen und dies mit ein und demselben Pferd!
Sam der ursprünglich nicht die erste Wahl für Rio war, kam kurzfristig zum Zug nachdem sein Boxennachbar fischerTakinou kurz vor der Abreise ins Trainingslager mit Fieber erkrankte.
Und Sam präsentierte sich in Rio wie immer frisch und ehrgeizig und meisterte die von ihm geforderten Leistungen unter seinem Top-Reiter einmal mehr souverän. In dieser Saison gewann der Braune die hochkarätige Vielseitigkeitsprüfung in Badminton und 2015 in Burghley. 2010 feierten Jung und Sam den Weltmeistertitel in Kentucky, 2011 die Doppel-Europameisterschaft in Luhmühlen, 2012 den Doppel-Olympia-Sieg in London – und 2016 krönte das Paar seine Laufbahn mit Einzelgold und Mannschaftssilber! Damit hat das baden-württembergische Dreamteam mit dem bislang von Mark Todd mit Carisma aufgestellten Rekord zwei Mal olympisches Einzelgold mit demselben Pferd in Folge zu gewinnen gleichgezogen!

Was für ein Pferd! Sein Züchter Günter Seitter aus Aidlingen ist stolz auf seinen Sam, den er selber mit auf die Welt gebracht hat. Im Januar dieses Jahr wurde Günter Seitter mit der FN-Medaille in Gold im Rahmen der Süddeutschen Hengsttage in München als Züchter des erfolgreichsten Deutschen Sportpferdes in der Vielseitigkeit 2015, Sam FBW, ausgezeichnet. Und der Mann, der nicht gern im Rampenlicht steht, genoss erstmals persönlich eine offizielle Ehrung für sein Meisterwerk der Pferdezucht, den dreifachen Olympiasieger Sam FBW!
Seitter züchtet seit Jahren nur noch mit einer Stute, seiner Heraldik xx-Tochter Halla, die auch die Mutter von Sam ist. Eine erste Enttäuschung mit dem kleinen Sam erlebte er bereits auf der Fohlenschau: Der Braune erhielt nur eine Silberplakette. Nach seiner zweijährigen Aufzucht im Haupt- und Landgestüt Marbach wurde Sam für die Körung am Marbacher Wochenende vorbereitet – und verließ als nicht gekörter den Ring. Über die anschließende Auktion wechselte er den Besitzer. Günter Seitter riet der neuen Besitzerin das Pferd einem damals noch relativ unbekannten, aber aus seiner Sicht hoch talentiertem Reiter, den er im Schwarzwald auf einem Turnier entdeckt hatte, zur weiteren Ausbildung zu geben: Michael Jung. Über den Talentschuppen für Vielseitigkeitspferde des Pferdezuchtverbandes Baden-Württemberg in Herrenberg fädelte Seitter den Wechsel von Sam ins Hause Jung ein, denn ohne die finanzielle Unterstützung des Berittes mit Perspektive Bundeschampionat durch den FBW (Verein zur Förderung des Reitsports mit baden-württembergischen Pferden) wäre dies nicht möglich gewesen. Damit nahm die beispiellose Karriere von Sam, der fortan das Gütesiegel des Fördervereins „FBW“ zusätzlich zu seinem Namen trug, seinen Lauf. Vom Süddeutschen Champion 2006 zum zweifachen Vizeweltmeister der jungen Pferde über hohe Platzierungen bei den Bundeschampionaten zum Weltcup-Sieg, Europa- und Weltmeister bis zum dreifachen Olympiasieger! Die Karriere des La Biosthètique Sam FBW, wie er im Sport heißt, ist beispiellos!

Für den Pferdezuchtverband Baden-Württemberg, der seit 2014 das Deutsche Sportpferd DSP züchtet, sind Sam und Michael Jung mehr als „goldwert“. Das Paar hat einen regelrechten Vielseitigkeits-Hype in der Landeszucht ausgelöst:  Als einziger Verband bietet der Pferdezuchtverband Baden-Württemberg ein Vielseitigkeitszuchtprogramm an, welches vor allem vom Haupt- und Landgestüt Marbach mit einem hochwertigen Angebot von attraktiven Vollblut- bzw. blutgeprägten Hengsten sowie weiteren Aufzuchtbetrieben und Ausbildungsställen unterstützt wird. Ein Talentschuppen, welcher immer im Frühjahr in Zusammenarbeit mit Familie Jung, dem Landestrainer und weiteren namhaften Vielseitigkeitsreitern angeboten wird, fördert jährlich die besten Nachwuchspferde auf dem Weg zum Bundeschampionat. Auf den Spuren von Sam ist bereits ein weiterer Württemberger: Billy the Red. Der neunjährige Wallach von Balou du Rouet aus einer Mutter von Stan the Man xx (Zü.: Dr. Michaela Weber-Herrmann) war mit Kristina Cook als Ersatzpferd für die Briten in Rio vor Ort.