DSP Belantis, Depeche Mode, Decurio, Cellestial und Lord Fauntleroy stellen Prämienhengste in Neustadt (Dosse)

Prämienhengst Dressur von Belantis - Quaterman, Züchter Ulrike Rieseberg, Besitzer HLG Neustadt DossePrämienhengst Springen von Cellestial - Convoi, Züchter & Besitzer Joachim Lange/ AlandDie Auktionsspitze DSP Quintus von Quaterback wechselte für 65.000 Euro in den Stall von Ulla Salzgeber

Neustadt (Dosse).  Fünf eindrucksvolle Prämienhengste feierte das Publikum an diesem Wochenende beim Schaufenster der Besten in der ausverkauften Graf von Lindenau-Halle in Neustadt (Dosse). Die Söhne von DSP Belantis, Depeche Mode, Decurio, Cellestial und Lord Fauntleroy bildeten den Höhepunkt der qualitätsvollen Hengstkollektion des Jahres 2015. Mit besonderer Spannung wurde dabei der erste Körjahrgang des Vizeweltmeisters und Bundeschampions DSP Belantis erwartet, der selbst am Samstag Stargast des Showabends war. Hier konnten gleich drei seiner Söhne die Bahn als gekört verlassen.  Mit der begehrten Prämie ausgezeichnet wurde der von Ulrike Rieseberg aus einer Quaterman–Paradiesvogel-Mutter gezogene und vom Haupt- und Landgestüt Neustadt (Dosse) ausgestellte Belantis-Sohn in Schimmelfarbe. Wie einst an gleicher Stelle sein Vater präsentierte er sich noch jugendlich im Auftritt, aber in den Partien absolut harmonisch, beweglich und locker, was man sehr gut in der Longenarbeit sehen konnte. „Hier war er wirklich überzeugend“, kommentierte Dietmar Schulz, Sportvertreter Dressur in der Körkommission. „Im Trab hatte er Gleichgewicht, Takt, Ablauf und konnte dies in der freien Bewegung noch einmal steigern. Ganz geschickt war sein Galoppieren in der Acht mit sicheren Wechseln.“
Als weiterer Prämienhengst aus dem Dressurlot wurde der Depeche Mode–Ehrenmann-Sohn gefeiert. Sein Züchter ist Stephan Borcherding aus Petershagen. Vorgestellt wurde der künftig im Sächsischen Landgestüt Moritzburg wirkende Hengst von Heinrich Ramsbrock aus Menslage. „Ganz hervorragend war sein taktsicheres Traben. Wie ein Metronom zog er hier seine Runden mit viel Kraft im Hinterbein“, urteilte Schulz. „An der Longe begeisternd, wie er sich auch auf gebogenen Linien tragen konnte, untertrat und abfußte.“
Das Prämienlot Dressur komplettierte an diesem Tag der aus der Zucht von Joachim Bösecke, Samswegen, stammende Junghengst von Decurio–Quaterback. Auch dieser vom Haupt- und Landgestüt Neustadt (Dosse) ausgestellte Deutsche Sportpferde-Hengst war ein Bewegungskünstler erster Güte. Dieser Strahlemann war Publikumsliebling der Körung. „Bei jedem Auftritt hier in Neustadt überzeugte er; immer nervenstark und gelassen demonstrierte er sehr gute Interieur-Eigenschaften. Dabei trabte der Hengst mit gutem Impuls aus der Hinterbein, gut schwungvoll durch den Körper nach vorn getragen.“  

Bei den springbetont gezogenen Hengsten erhielten in diesem Jahr zwei Vertreter eine Prämie. Dies waren zum einen ein Junghengst von Cellestial–Convoi (Züchter und Besitzer: Joachim Lange, Aland). Seine Mutter brachte bereits mehrere im Springsport bis zur Klasse S hoch erfolgreiche Pferde. „Ein Hengst mit viel Linie, Ausdruck, sehr korrekt im Fundament und im Gang. Er überzeugte mit viel Kraft und Balance an der Longe. Heute hat er eine fast perfekte Springtechnik an den Tag gelegt. Jede Höhe überwand er mit Übersicht, mit einem fantastischen Vorderbein, aber auch hinten ganz locker öffnend“, urteilte der Sportvertreter Springen in der Körkommission André Thieme. Ebenfalls prämiert wurde der Lord Fauntleroy–Quidam´s Rubin-Sohn aus der Zucht von Rainer Rudolph, Steinbach-Hallenberg. Er wurde ausgestellt vom Reitsportzentrum Massener Heide aus Unna. „Dieser Hengst hat alles in sich vereint, was wir in der aktuellenSportpferdezucht brauchen“, zeigte sich Thieme von dem Youngster begeistert. Insgesamt erhielten 21 der 55 vorgestellten Hengste die begehrte Körschleife.
Das Spitzenergebnis in der abschließenden Auktion mit gekörten und nicht gekörten Hengsten sowie ausgesuchten Reitpferden erreichte der siebenjährige DSP Quintus von Quaterback. Er wechselte für 65 000 Euro in den Stall von Mannschaftsolympiasiegerin Ulla Salzgeber.

Das Schaufenster der Besten, die erfolgreiche Kombination aus Körung für das Deutsche Sportpferd, Reitpferdeauktion und Pferdeshow, ging in diesem Jahr in seine 13. Auflage. Bereits zum sechsten Mal wurde die Körung für das Deutsche Sportpferd dabei in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft der Süddeutschen Pferdezuchtverbände in der Pferdestadt Neustadt (Dosse) durchgeführt.

Weitere Informationen finden Sie unter Opens external link in new windowwww.schaufenster-der-besten.de

Fotos: Opens external link in new windowwww.bjoern-schroeder.de