Siegerhengst von Contator aus der Agrar –
und Landschafts GbR der Brüder Haseloff,
Brück – Foto: TendlerHengst v. Antonio a.d. Rita v. Eriwan; Z.u.A. Steffen Gaunitz, Burgstädt - Foto: P. Tendler

Siegerhengst kommt aus Brück - Krumke erstrahlt im Glanz der Kaltbluthengste

Krumke. Uneingeschränkt ist das große Interesse an der Kaltblutkörung in Krumke, diese gemeinsame Körung der Pferdezuchtverbände Brandenburg-Anhalt und Sachsen-Thüringen, dem Verband der Pferdezüchter Mecklenburg-Vorpommern und dem Stammbuch für Kaltblutpferde Niedersachsen im Pferdesportzentrum Krumke hat einen festen Platz im Terminkalender vieler Kaltblutfreunde aus nah und fern. Zum Auftrieb kamen 20 Köraspiranten aus fünf Bundesländern wobei schon traditionell der Schwerpunkt bei einem Lot von 16 Hengsten der Rasse Rheinisch-Deutschen Kaltblut lag. Nach Pflastermusterung, Freilaufen, Schrittring sowie der abschliessenden Vorstellung im Dreieck erhielten 7 Junghengste dieser Rasse ein positives Körurteil. An die Spitze dieser Kollektion stellten die Körkommissare den Contator – Sohn a.d. Maja v. Major, dieser großrahmige Hengst mit einer WH von 167 cm steht mit einem Röhrbeinumfang von 28 cm auf einem solidem Fundament und bestach zudem mit raumgreifenden Bewegungen im Trab sowie im Schritt. Dieser Fuchshengst mit viel Charme, wurde in Brück bei der Agrar – und Landschafts GbR der Brüder Haseloff gezogen und von dieser hier ausgestellt. Der 1. Reservesieger ein Higgins-Sohn a.d. Ulana v. Ultimo ( WH 163 / Rö 26 ) gezogen von Ulrich Henk, Bad Berleberg und von der Familie zum Berge, Bad Fallingbostel hier ausgestellt, bestach ebenfalls durch einen dynamischen Bewegungsablauf in den Grundgangarten, er wurde vom Landgstüt in Celle erworben und wird den Bestand der Kaltbluthengste dort verstärken. Auch der 2. Reservesieger ein Fuchshengst v. Higgings, dieser Hengst a. d. Enya v. Erlander ( WH 164/Rö 26,5) wurde von Jutta Grimm, Haltern am See gezogen und hier von Hubert Dechert, Lauterbach OT Heblos ausgestellt, auch er verkörpert hervorragend den Typ des Rheinisch-Deutschen Kaltbluts. Desweitern erhielten folgende Hengst ein positives Körurteil, v. Antonio a.d. Rita v. Erivan Z. und A. Steffen Gaunitz, Burgstädt, v. Arthur a.d. Betty v. Berthold Z. Pferdehof Schwittersdorf, Salzatal und A. Brücker Agra - und Landschafts GbR., v. Erdinger Gold a.d. Olympia v. Obelix Z.: Hubert Möllers, Coesfeld-Lette und A. Hubert Dechert, Lauterbach OT Heblos, v. Fulminant a.d. Elaisa v. Erlwindvon Dobberkau Z. und A. Hans-Jürgen Schulz, Kalbe/M OT Wernstedt.
In der Kategorie sonstiges Kaltblut wurden zwei Hengste der Rasse Hann. Kaltblut (Schlesw.Ursprung) und zwei Schwarzwälder Kaltbluthengste aufgetrieben. In diesem Lot setzte sich der in den Niederlanden bei Marja de Bruijn gezogene Schwarzwälder v. Ravel a.d. Merle v. Diflor an die Spitze und wurde Körsieger, vorgestellt wurde er von Ralf Bartels, Uetze-Katensen. Für die Rasse Hannoversches Kaltblut wurde der Contator-Sohn a.d. Rena v. Major gekört, gezüchtet von Bettina und Klaus Meyer, Schneevertingen OT Zahrensen und im Besitz von Steffen Meyer, Schneevertingen OT Zahrensen.  

Initiates file downloadErgebnis der Krumker Kaltblutkörung 2016