SHOOTING STARS: EMILIA UND LUCKY LUKE ROCKEN DIE SPRINGREITER

Preisspitze Emilia v. Emerald van Ruytershof aus einer erst vierjährigen Mutter von Cormint (Foto: Krenz)

DSP-Fohlenauktion Shooting Stars am 28. Mai 2016 beim Springturnier in Viernheim

 

Ein voller Erfolg war die vierte Auflage der DSP-Fohlenauktion Shooting Stars beim Springturnier im hessischen Viernheim am 28. Mai 2016. Eine Springreiterfamilie aus Baden-Württemberg sicherte für ihren bereits im schweren Sport siegreichen Sohn hoch talentierten und vielversprechenden Pferdenachwuchs: Die selbstbewusste Tochter des Emerald van Ruytershof aus einer erst vierjährigen Mutter von Cormint, deren Mutter wiederum bereits in Springen über 1,50m siegreich war, zum Spitzenpreis von 12.000 Euro. Die hübsche Braune aus der Zucht von Werner Eberhardt in Giengen, deren Vater zweiter im diesjährigen Weltcup-Finale war und auf der Longlist für die Olympischen Spiele in Rio steht, wird es in vier oder fünf Jahren ein Wiedersehen im Sport geben. Direkte Konkurrenz von Emilia könnte dann unter anderem Luky Luke sein: Den Sohn des Marbacher Landbeschälers Larimar ersteigerte für 8000 Euro der Bronzemedaillengewinner der Deutschen Meisterschaften der Springreiter 2015, Jörg Oppermann. Beeindruckend bei diesem Fohlen ist die Mutter: Contendra gewann unter anderem mit Markus Beerbaum den Großen Preis von Wellington. Gezogen haben den dunkelbraunen Luky Luke Klaus und Edwin Schuster aus Ellwangen-Rindelbach.

Die Preisspitze des kleinen Dressurlotes bildeten zwei Fohlen mit einem Zuschlag von 7000 Euro abstammend von international sporterfolgreichen Vätern: Zum einem ein Sohn des Floriscount in Anpaarung an eine Mutter von Sion. Eine Käuferin aus Luxembourg sicherte sich am Telefon den sich auffallend bewegenden schmucken Fuchshengst für 7000 Euro. Aussteller ist die Zuchtgemeinschaft Beh aus Günzburg. Zum anderen stellte Zack nach den Süddeutschen Hengsttagen eine weitere Preisspitze im Süden: Ein Rapphengstfohlen aus einer Mutter von Rivero II aus der Erfolgszucht von Franz Sanladerer in Neuburg/Inn. Käufer des Rappen ist die Kranichsteinerhof GmbH, auf deren internationalem Dressur- und Springturnier am 24. September erstmals eine weitere DSP-Fohlenauktion stattfindet. Ebenfalls 7000 Euro legte ein Käufer aus der Ukraine für den Sohn des Caleyle aus einer Mutter von Kolibri aus der Zucht von Christian Lehmann aus Groß Pankow an.

Erfreulich nach oben entwickelt hat sich in diesem Jahr der Durchschnittspreis für die 23 versteigerten Fohlen: Auktionsleiter Roland Metz und sein Team konnten eine Steigerung um über 700 Euro erzielen. Entsprechend rege war der Auktionsverlauf und Auktionator Hendrik Schulze Rückamp schloss nach 90 Minuten die Auktion, die kurzfristig wegen des starken Regens in die Viernheimer Reithalle verlegt worden war. Dank der Gastfreundschaft und Unterstützung des Reit- und Fahrverein Viernheim, dessen Vorstandschaft um Peter Holzschuh voll hinter der Fohlenauktion steht und dessen Mitglieder zahlreiche Shooting Stars besitzen, sind kurzfristige Regieänderungen in Viernheim immer machbar! Das komplette Auktionsergebnis steht unter: www.suedpferde.de

 

Initiates file downloadAuktionsergebnis