Überflieger: Auktionspremiere beim Fest der Pferde

Fohlen v. Quickley de Kreisker; Fotograf: Kirstin Weigel

Erste Deutsche-Sportpferde-Fohlenauktion am 30. Juli auf den Immenhöfen

Das wird ein Ereignis welches seines gleichen sucht: Die erste Deutsche Sportpferde-Fohlenauktion der Süddeutschen Pferdezuchtverbände Vermarktungs GmbH beim Fest der Pferde auf den Immenhöfen. Am Samstag, dem 30. Juli, ist es soweit: Geschäftsführer und Auktionsleiter Roland Metz präsentiert ein erlesenes Lot von 14 hochkarätigen Springfohlen, die genetisch alle das Zeug haben „Überflieger“ im Sport zu werden.

Allein vier der Fohlenväter stehen auf den Longlists für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro, die am 5. August beginnen. Während in Donaueschingen ihre Youngster unter den Hammer kommen, sind diese Top-Sportler und Starvererber wie Zirocco Blue, Verdi, Cornado NRW und Quickly de Kreisker voraussichtlich bereits auf dem Weg nach Südamerika.

Eine Rarität im Lot der Überflieger ist ein in der schicken Dunkelfuchs-Farbe aufgemachter Sohn des legendären Argentinus. Der Argentan-Sohn, der 2007 im Alter von 27 Jahren eingegangen ist, war selbst in Springen über 1,50m erfolgreich und ist unter anderem Vater von internationalen Spitzenpferden wie All Star (Denis Lynch), Aquarell PW (Joachim Heyer) oder den früheren Sportlegenden Anka (Markus Ehning), Amaretto (Isabell Werth), Asti Spumante (Thomas Mühlbauer) oder Air Jordan Z (Daniel Deußer).

Die besten Vererber der Welt

Aktuell dominieren Vererber wie Cornet Obolensky, Kannan oder Stakkato Gold das Geschehen in Sport und Zucht. Auch sie sind mit Fohlen im Lot der Überflieger vertreten: Cornet Obolensky war selbst Mannschafts-Europameister in Madrid, sein aktuelles Aushängeschild ist Cornet D’Amour, der mit Daniel Deusser auch auf der Olympia-Longlist von Bundestrainer Otto Becker steht. Auf der Ranking des Weltsportzuchtverbandes WBFSH als zweitbester Springvererber geführt ist der französische Springhengst Kannan. Sein Sohn Nino des Buissonnets gewann unter Steve Guerdat Einzel-Gold auf den Olympischen Spielen 2012 in London.

Stars von Morgen

Darüber hinaus sind mit dem Balou du Rouet-Sohn Barcley, Hickstead White, Sir Obolensky Z und dem Neustädter Landbeschäler Viva Vulkano hoch interessante Nachwuchsvererber, die eine sehr gute Leistungsprüfungen abgelegt haben, vertreten.

Das hochkarätige Lot der „Überflieger“ wird auf dem Springplatz zwei Mal präsentiert: Am Freitagabend (ca. 20.30 Uhr), sowie am Samstagnachmittag (ca. 15.30 Uhr) gehört jeweils 30 Minuten lang der Springplatz den „Überfliegern“ von morgen. Die Präsentation sowie die Auktion am Samstagabend (Beginn ca. 20.30 Uhr) wird auf www.suedpferde.tv powered by clipmyhorse.de weltweit zu verfolgen sein.

Eine ausführliche Darstellung der Kollektion mit Videoclips ist auf der Homepage der Süddeutschen Pferdezuchtverbände unter www.suedpferde.de zu finden. Kataloge können via E-Mail unter info@suedpferde.de bzw. telefonisch unter 09823/9242588 bestellt werden. Weitere Informationen zu den Fohlen können bei Auktionsleiter Roland Metz, Tel. 0171/4364651, erfragt werden. Vor Ort sind die Süddeutschen Pferdezuchtverbände mit einem Stand am Springplatz vertreten.  

Die Überflieger-Kollektion 2016

Vater

Muttervater

MM-Vater

Geschlecht

Argentinus

Cassini II

Zeus

Hengst

Barcley

C-Indoctro

Carthago

Hengst

Cornado I

Cassini I

Lantaan

Stute

Cornet Obolensky

Camargo

Lordanos

Hengst

Hickstead White

Raphael

Cordalme

Stute

Kannan

Quincy (Omni Star)

Raphael

Hengst

Mylord Carthago

Heartbreaker

Romeo

Stute

Numero Uno

Alexis

Carneval

Hengst

Quickly de Kreisker

Ciacomini

Ritual

Hengst

Sir Obolensky

Noble Champion

Grandeur

Stute

Stakkato Gold

Querly-Elvis (Eurocommerce Zagreb)

Argentinus

Hengst

Verdi

Cascari

Calido

Hengst

Viva Vulkano

Acord II

Athlet Z

Hengst

Zirocco Blue

Calido

Colman

Hengst

SHOOTING STARS: EMILIA UND LUCKY LUKE ROCKEN DIE SPRINGREITER

Preisspitze Emilia v. Emerald van Ruytershof aus einer erst vierjährigen Mutter von Cormint (Foto: Krenz)

DSP-Fohlenauktion Shooting Stars am 28. Mai 2016 beim Springturnier in Viernheim

 

Ein voller Erfolg war die vierte Auflage der DSP-Fohlenauktion Shooting Stars beim Springturnier im hessischen Viernheim am 28. Mai 2016. Eine Springreiterfamilie aus Baden-Württemberg sicherte für ihren bereits im schweren Sport siegreichen Sohn hoch talentierten und vielversprechenden Pferdenachwuchs: Die selbstbewusste Tochter des Emerald van Ruytershof aus einer erst vierjährigen Mutter von Cormint, deren Mutter wiederum bereits in Springen über 1,50m siegreich war, zum Spitzenpreis von 12.000 Euro. Die hübsche Braune aus der Zucht von Werner Eberhardt in Giengen, deren Vater zweiter im diesjährigen Weltcup-Finale war und auf der Longlist für die Olympischen Spiele in Rio steht, wird es in vier oder fünf Jahren ein Wiedersehen im Sport geben. Direkte Konkurrenz von Emilia könnte dann unter anderem Luky Luke sein: Den Sohn des Marbacher Landbeschälers Larimar ersteigerte für 8000 Euro der Bronzemedaillengewinner der Deutschen Meisterschaften der Springreiter 2015, Jörg Oppermann. Beeindruckend bei diesem Fohlen ist die Mutter: Contendra gewann unter anderem mit Markus Beerbaum den Großen Preis von Wellington. Gezogen haben den dunkelbraunen Luky Luke Klaus und Edwin Schuster aus Ellwangen-Rindelbach.

Die Preisspitze des kleinen Dressurlotes bildeten zwei Fohlen mit einem Zuschlag von 7000 Euro abstammend von international sporterfolgreichen Vätern: Zum einem ein Sohn des Floriscount in Anpaarung an eine Mutter von Sion. Eine Käuferin aus Luxembourg sicherte sich am Telefon den sich auffallend bewegenden schmucken Fuchshengst für 7000 Euro. Aussteller ist die Zuchtgemeinschaft Beh aus Günzburg. Zum anderen stellte Zack nach den Süddeutschen Hengsttagen eine weitere Preisspitze im Süden: Ein Rapphengstfohlen aus einer Mutter von Rivero II aus der Erfolgszucht von Franz Sanladerer in Neuburg/Inn. Käufer des Rappen ist die Kranichsteinerhof GmbH, auf deren internationalem Dressur- und Springturnier am 24. September erstmals eine weitere DSP-Fohlenauktion stattfindet. Ebenfalls 7000 Euro legte ein Käufer aus der Ukraine für den Sohn des Caleyle aus einer Mutter von Kolibri aus der Zucht von Christian Lehmann aus Groß Pankow an.

Erfreulich nach oben entwickelt hat sich in diesem Jahr der Durchschnittspreis für die 23 versteigerten Fohlen: Auktionsleiter Roland Metz und sein Team konnten eine Steigerung um über 700 Euro erzielen. Entsprechend rege war der Auktionsverlauf und Auktionator Hendrik Schulze Rückamp schloss nach 90 Minuten die Auktion, die kurzfristig wegen des starken Regens in die Viernheimer Reithalle verlegt worden war. Dank der Gastfreundschaft und Unterstützung des Reit- und Fahrverein Viernheim, dessen Vorstandschaft um Peter Holzschuh voll hinter der Fohlenauktion steht und dessen Mitglieder zahlreiche Shooting Stars besitzen, sind kurzfristige Regieänderungen in Viernheim immer machbar! Das komplette Auktionsergebnis steht unter: www.suedpferde.de

 

Initiates file downloadAuktionsergebnis